Keko machts vor: gelebte Inklusion in der Agenturwelt

Fullservice-Agentur realisiert ersten Betriebsintegrierten Beschäftigungsplatz

Keko machts vor: gelebte Inklusion in der Agenturwelt

Empfangsbereich Keko (Bildquelle: Carsten Menge)

Frankfurt, 05.09.2023 – Die Fullserviceagentur Keko ist vor allem für ihre langjährige Zusammenarbeit mit Porsche bekannt. Nur wenige wissen hingegen, dass die Frankfurter neben dem Segment Luxus auch im Sozialbereich breit aufgestellt sind. Unter anderem gehört mit VIA Berlin einer der größten sozialen Träger der Bundeshauptstadt zu den langjährigen Agenturkunden.
Von diesem Vorbild inspiriert, unternimmt Keko nun den ersten Schritt in Richtung Inklusion. Konkret heißt das: Die Agentur hat den ersten Betriebsintegrierten Beschäftigungsplatz, kurz BiB, eingerichtet. Mit diesem Begriff wird ein Arbeitsplatz beschrieben, der von einer Werkstatt für behinderte Menschen in private und öffentliche Betriebe verlagert wird. Bei Keko ist dies ab sofort die Stelle am Empfang.
„Wir glauben, dass jeder Mensch das Recht hat, sich in der Gesellschaft frei zu entfalten. Unsere Arbeit mit Menschen mit Behinderung hat uns aber gezeigt, dass viele Teile unseres Zusammenlebens noch nicht bereit für diesen Schritt sind. Darum möchten wir bestehende Berührungsängste durch den direkten Kontakt abbauen. Und zwar sowohl mit Kunden und Partnern als auch mit unseren Mitarbeitern“, so Carsten Menge, Geschäftsführer von Keko.
Der neue Keko-Mitarbeiter startete zunächst im Rahmen eines Praktikums bei der Agentur. Dabei wurde von beiden Seiten aus geprüft, ob die Chemie zwischen allen Beteiligten stimmt. Danach folgte die BiB-Phase, in der der Mitarbeiter weiterhin in der Werkstatt angestellt ist. So besteht für ihn die Sicherheit, jederzeit wieder zurückgehen zu können, falls sich die Arbeit doch als körperlich oder psychisch zu belastend darstellen sollte. Oder falls er nicht den letzten Schritt in den allgemeinen Arbeitsmarkt machen möchte.
Übrigens soll es bei Keko nicht bei diesem einen BiB bleiben. Die ersten Erfahrungen waren agenturintern so positiv, dass bereits weitere inklusive Arbeitsplätze in Planung sind. Neben der menschlichen Bereicherung bieten sich auf diesem Wege nämlich auch personelle Vorteile.
„Wer seine offenen Stellen traditionell besetzt, indem man eine Person 1:1 gegen eine andere austauscht, wird mit dem Bib-Modell seine Schwierigkeiten haben. Wer aber Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach deren Fähigkeiten einstellt, dem steht grundsätzlich mehr Potential zu Verfügung. Wir sind noch weit von einem Inklusionsunternehmen entfernt. Aber wir haben keine Angst uns dem Schritt für Schritt zu nähern und sind ein bisschen stolz, dass es unserem neuen Mitarbeiter bei uns so gut gefällt“, so Carsten Menge.

Über Keko:
Keko ist eine inhabergeführte Fullservice-Agentur für Werbung und strategische Markenentwicklung. Vom Hauptsitz Frankfurt aus entwickelte sich das Unternehmen seit 2009 zu einer international agierenden Gruppe mit Standorten in Singapur und Dubai. Als eine der wenigen Agenturen weltweit verfügt Keko über eine besondere Spezialisierung für die Zielgruppe der Premium- und Luxuskonsumente „Modern Affluents“. Mit diesem Schwerpunkt arbeiten rund 160 Mitarbeiter weltweit für Kunden wie Porsche, Pirelli, AFT Pharmaceutical, VIA Du bist wir sind, Blumenfisch, BWMK, Lamborghini, Dentsply Sirona, Nexen und viele mehr.

Firmenkontakt
Keko GmbH
Carsten Menge
Hanauer Landstraße 181-185
60314 Frankfurt am Main
+49 (0) 69 – 97 88 03 0
+49 (0) 69 – 97 88 03 220

Home

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstraße 14
50674 Köln
022192428140
https://www.forvision.de

(Visited 11 times, 1 visits today)
Original erstellt für www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert