Plakatspender für außergewöhnliche Gottesdienste gesucht.

ProChrist bezieht Christen in die bundesweite Werbung auf Großflächenplakaten ein. Unterstützer können ein eigenes ProChrist-Plakat am Wunschstandort buchen um für den europaweiten Gottesdienst zu werben.

Plakatspender für außergewöhnliche Gottesdienste gesucht.

Beispiel der ProChrist-Werbung

Praktisch überall da, wo heute Plakatwände stehen, können Privatpersonen jetzt für zehn oder elf Tage eine „eigene“ Großfläche buchen. Die Plakate stellt ProChrist zur Verfügung. So kann jeder, der sich dem Event verbunden fühlt, auf die bevorstehende ProChrist-Veranstaltung im März 2013 und auf den Sender ERF 1 aufmerksam machen. Und die persönliche Unterstützung einzelner Christen wird im ganzen Land sichtbar. Zwei Plakatversionen stehen zur Auswahl – eine für die Schaltung an beliebigen Orten und eine für den zentralen Veranstaltungsort Stuttgart.

Auf der Internetplattform www.plakatspende.org werden alle Schritte ausführlich erklärt. Mit wenigen Klicks legt man den Standort fest, an dem dann im Februar 2013 das Großflächenplakat im Format 3,5 x 2,5 Meter hängt. Bundesweit stehen 180.000 Plakatwände zur Auswahl. Der Internetnutzer spendet dazu lediglich die Buchungskosten für ein Plakat in der Stadt seiner Wahl. ProChrist übernimmt die Druckkosten und veranlasst alles, damit es tatsächlich zum gewünschten Termin für zehn oder elf Tage hängt. „Dass jeder Interessierte eine Großfläche buchen kann, gab es so noch nie. Es könnte die bisher größte Plakatierungskampagne für ProChrist und ERF 1 werden“, sagt Michael Klitzke, Geschäftsführer von ProChrist.

Die Auswahl des Standorts ist denkbar einfach: Die eigens programmierte Internetseite ist intuitiv bedienbar, und die Buchung ist in wenigen Minuten erledigt. Je nach Standort kann ein Großflächenplakat bereits ab 60 Euro gebucht werden. Eine Spendenquittung wird automatisch ausgestellt. Michael Klitzke: „Jetzt sind noch viele Flächen frei, wer sich frühzeitig entscheidet, hat maximale Auswahlmöglichkeiten.“

Am zentralen Veranstaltungsort Stuttgart hat der lokale Trägerkreis unter Leitung von Dekan Ralf Albrecht und Prälat Ulrich Mack Großes vor: Gemeinsam möchte man erreichen, dass im Februar 2013 fünfhundert Plakate in der Region hängen.

Bisher haben sich rund 425 Orte in Deutschland für ProChrist und ProChrist für Kids angemeldet. ProChrist wird vom 3. bis 10. März 2013 aus der Stuttgarter Porsche-Arena übertragen und findet dann zum achten Mal statt.

Bildrechte: Ströer-Kreativsimulator, ProChrist e.V.

ProChrist e.V. …
… ist eine überkonfessionelle Initiative von Christen unterschiedlicher Kirchen. ProChrist fördert den christlichen Glauben in Deutschland und Europa mit lokalen, regionalen und internationalen Aktivitäten. Der Verein hat seinen Sitz in Kassel und wird nahezu ausschließlich von Spenden getragen. Mit unterschiedlichen Aktionen und Dienstleistungen unterstützt der Verein Gemeinden dabei, Menschen mit dem christlichen Glauben bekannt zu machen und mit und über Gott ins Gespräch zu kommen.
Alle zwei bis drei Jahre steht ein mehrtägiger Gottesdienst im Mittelpunkt der Vereinsaktivitäten. Dieser wird per Satellit in viele Länder Europas übertragen. 2009 kam die zentrale ProChrist-Veranstaltung aus der Chemnitz Arena. Nach 1993 (Essen), 1995 (Leipzig), 1997 (Nürnberg), 2000 (Bremen), 2003 (Essen) und 2006 (München) war es bereits die siebte Veranstaltung dieser Art und erreichte an rund 1.350 Orten in 18 europäischen Ländern etwa 1,1 Millionen Menschen. Im Kern des Übertragungsprogramms aus Wortbeiträgen, Musik, Theater und Interviews zu zentralen Themen des Lebens und des Glaubens steht eine einladende Predigt von Pfarrer Ulrich Parzany. Der evangelische Pfarrer ist Leiter von ProChrist und war bis 2006 Generalsekretär des CVJM-Gesamtverbandes in Deutschland.

Kontakt:
ProChrist e.V.
Michael Klitzke
Leuschnerstraße 74
34134 Kassel
0561-93779-31
mklitzke@prochrist.de
http://prochrist.org

(Visited 12 times, 1 visits today)
Original erstellt für www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert