Novartis erzielt mit Qlik sechsstellige Einsparungen

Pharma- und Lifescience-Spezialist Novartis stellt 30.000 Mitarbeitern über 500 Qlik-Sense-Apps für datengetriebene Geschäftsprozesse bereit

Düsseldorf, 27.01.2021 – Das Schweizer multinationale Pharmaunternehmen Novartis AG setzt ab sofort Qlik Sense® ein, um seine unternehmensweite Datendemokratisierung voranzutreiben und Geschäftsprozesse zu optimieren. Unabhängig von Standort und Endgerät haben 30.000 Mitarbeiter Zugriff auf über 500 Applikationen des Data Analytics-Spezialisten Qlik.

Somit basiert die Entscheidungsfindung im gesamten Unternehmen auf einer einzigen Informationsquelle. Durch die Nutzung datenbasierter Erkenntnisse in allen Geschäftsbereichen konnte Novartis auf Basis optimierter Budgets und Ressourcenzuweisungen Einsparungen im sechsstelligen US-Dollar-Bereich erzielen.
Die Analytics-Strategie von Novartis hat zum Ziel, die datengetriebene Wertschöpfung im gesamten Unternehmen weiter zu optimieren: von der Einsparung von Zeit und wertvollen Ressourcen über die Optimierung von Prozessen bis hin zur Identifizierung neuer Geschäftsfelder. Die assoziative Arbeit mit der unternehmensweit einheitlichen „Single Source of Truth“ und validierter Datenqualität sorgt für verlässliche Ergebnisse, die Entscheidungen in jeder Abteilung unterstützen – von der Beschaffung und Produktion über das Marketing und den Vertrieb bis hin zu Finanzen und Management.

Die Entscheidung bei Novartis fiel auf die Qlik-Analytics-Plattform, da das Unternehmen Wert auf performante Analysen, optimale Datenverfügbarkeit und ein intuitives Analyseerlebnis legt, das Daten aus sämtlichen Quellen ohne Infrastrukturhürden einbezieht. Dabei werden Datenzugriff und -verfügbarkeit innerhalb der zentral gemanagten Governance gesteuert. Durch diese Demokratisierung aller verfügbaren Daten profitiert Novartis von einem umfassenden Self-Service-Betrieb der Analytics-Funktionen – auch auf mobilen Geräten.

„Daten sind Teil unserer DNA bei Novartis. Die Herausforderung für uns bestand darin, eine Plattform zu finden, die es allen Abteilungen im Unternehmen ermöglicht, durchweg Mehrwert aus unserer „Data-Chain“ zu ziehen“, sagt Loic Giraud, Business Analytics COE Lead, Novartis. „Bei der Umsetzung unserer ehrgeizigen Ziele spielte Qlik ein sehr große Rolle. Die Plattform hat nicht nur bestehende Geschäftsbereiche digital gestärkt, optimiert und erweitert. Sie hilft uns auch, neue Möglichkeiten zu erschließen und unterstützt die digitale Transformation der gesamten Organisation.“

Die Implementierung der Qlik-Analytics-Plattform unterstützt Novartis in folgenden Punkten:

– Hoher Automatisierungsgrad reduziert fehleranfällige manuelle Prozesse
Dank Qlik-Technologie werden bei Novartis auch sehr große Datensets problemlos in Analytics-Projekte einbezogen, sodass die datenbasierte Entscheidungsfindung nahezu in Echtzeit stattfinden kann. Der hohe Automatisierungsgrad erlaubt zudem, manuelle Prozesse bei Standardaufgaben zu reduzieren. Da die Qlik-Plattform problemlos sämtliche Datenquellen anbinden kann, ist beispielsweise kein aufwendiges Hin- und Herkopieren mehr nötig, wenn Daten in Analyseapplikationen geladen werden, oder auch für die Erstellung von Reports. Dies verringert nicht nur die Fehleranfälligkeit, sondern spart den Novartis-Mitarbeitern auch Zeit, die ihnen nun für ihre eigentlichen fachlichen Aufgaben zur Verfügung steht.

– Erhöhte Verfügbarkeit von Analysen im Außendienst
Die Dashborads wurden für die mobile Nutzung optimiert. So haben die 20.000 Vertriebsmitarbeiter von Novartis ganz neue Möglichkeiten, auf Analysen zuzugreifen.
Für die Zukunft plant das global agierende Schweizer Unternehmen, die Nutzung der Qlik-Plattform mithilfe von Qlik GeoAnalytics auf standortbezogene Daten auszudehnen. Geografische Daten sollen mit verschiedenen Datenquellen kombiniert werden, um das bestehende Geo-Mapping zu verbessern und den Wert von Kartenvisualisierungen zu erhöhen. Außerdem testet das Unternehmen derzeit die Datenintegrationslösungen von Qlik, um Echtzeit-Analysen und die Vereinheitlichung von Datenquellen, wie z.B. SAP, zu beschleunigen und zu erleichtern.

„Wir freuen uns sehr, Novartis mit unserer Plattform unterstützen zu können und gemeinsam mit dem Unternehmen dessen weitere digitale Transformation zu gestalten“, so Wolfgang Kobek, SVP EMEA bei Qlik. „Gerade die Echtzeit- und Selfservice-Fähigkeiten von Qlik Sense sowie der Abbau von Datensilos und Infrastrukturhürden bieten große Vorteile für weltweit tätige Unternehmen wie Novartis.“

Diese Pressemeldung als PDF.

Über Qlik
Qlik® hat eine Vision: Eine datenkompetente Welt, in der jeder mit Daten und Analysen Entscheidungsprozesse optimieren und komplexe Probleme lösen kann. Die cloudbasierte End-to-End-Plattform für Echtzeit-Datenintegration und -analyse von Qlik schließt die Lücke zwischen Daten, Erkenntnissen und Maßnahmen. Durch die Umwandlung von Daten in Active Intelligence sind Unternehmen in der Lage, fundierte Entscheidungen zu treffen, Umsatz und Rentabilität zu steigern und Kundenbeziehungen zu verbessern. Qlik ist in über 100 Ländern für mehr als 50.000 Kunden weltweit tätig.

Neueste Informationen rund um Qlik für die DACH-Region finden Sie auch auf Twitter sowie auf YouTube oder Sie abonnieren die Neuigkeiten auf XING.

Firmenkontakt
Qlik Tech GmbH
Alexander Klaus
Niederkasseler Lohweg 175
40574 Düsseldorf
0211/58668-0
MediaContact@qlik.com
http://www.qlik.com/de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Emma Deil-Frank
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089/41959953
qlik@maisberger.com
http://www.maisberger.de

(Visited 12 times, 1 visits today)
Original erstellt für www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.