Neue Marmalade SDK 6.1 unterstützt MIPS® Architektur

Mit Marmalade erstellte „Coconut Dodge“, „Rolly Poly“ und „Tonga“ Spiele jetzt über Google Play auf MIPS-Based Tablets verfügbar

SUNNYVALE, Calif. – 23. Oktober 2012 – Das neue Marmalade Software Entwicklungskit (SDK) 6.1 bietet volle Unterstützung für die MIPS® Architektur. Durch den Einsatz der SDK können populäre Android™ Spiele wie Coconut Dodge, Rolly Poly und Tonga jetzt über Google Play auf MIPS-Based™ Android Geräten gespielt werden.

Die leistungsstarke Cross-Plattform SKD von Marmalade ist für viele führende Hersteller von Top-Spielen attraktiv, u.a. Activison, EA Mobile, PopCap, Konami, Square Enix, Namco Bandai. Spiele und Apps, die mit Marmalades SDK 6.1 entwickelt wurden, bieten Nutzern von MIPS-Based Android Geräten in Zukunft interessante Vorteile.

„Die Marmalade SDK 6.1 mit MIPS Support hat das Potenzial, das immer größer werdende Ecosystem für MIPS zu erweitern. Schon jetzt zeigen sich uns die Ergebnisse bei beliebten Spielen, die über Google Play auf MIPS-Based Geräten laufen“, so Gideon Intrater, Vice President Marketing, MIPS Technologies. „Ausgehend von der Qualität und Quantität der Entwickler, die mit Marmalade arbeiten, freuen wir uns schon darauf, wenn in den nächsten Monaten noch mehr Content für MIPS-Based Devices verfügbar wird.“

Beim Einsatz von Marmalade 6.1 können Entwickler eigene Spiele und Apps in C/C++, HTML5, CSS3 und JavaScript erstellen und Plattform-übergreifend verteilen oder diese zeitgleich auf Mobil-, Desktop- und ausgewählte Smart TV-Geräte aufzuspielen und sofort auf Google Play zu veröffentlichen. Entwickler von Mobile Games, die auf Android oder iOS Plattformen bereits erfolgreich waren, können ihren Content gewinnbringend über die unzähligen im Umlauf befindlichen MIPS-Based Android Geräte verteilen, und ihre Apps oder Spiele über die nächsten Gerätegenerationen noch weiter verbreiten.

„Mit Marmalade 6.1 genießen Entwickler die kreative Freiheit, sich ausschließlich auf den Content zu konzentrieren, ohne sich den Kopf über Kompatibilität zu zerbrechen. Unabhängig vom eingesetzten Code lässt sich die Version 6.1 einfach auf viele Plattformen einschließlich MIPS portieren“, erläutert Tim Closs, CTO von Marmalade. „Die Entwickler können ihre Reichweite und ihren Umsatz steigern, und Anwender können mit mehr Auswahl bei Spielen und Apps rechnen, die über verschiedenste Plattformen laufen.“

Als weiteres neues Feature ermöglicht Marmalades SDK 6.1 den Mix aus HTML5 mit eigenem Plattform-Code bei voller Flexibilität und die Nutzung von Floating-Point innerhalb der Grafik-Pipeline, was die intuitive Bedienung von 3D Assets fördert.

Verfügbarkeit
Die offizielle Version der Marmalade SDK 6.1 mit MIPS Support steht ab sofort unter https://www.madewithmarmalade.com/downloads zum Download bereit. Eine kostenfreie Testversion ist hier verfügbar: https://www.madewithmarmalade.com/free-trial.

# # #

Über Marmalade (www.madewithmarmalade.com)
Mit Marmalade lassen sich Apps auf alle Geräte verteilen. Die leistungsfähige Cross-Plattform-Tools sparen Zeit und Aufwand – und ermöglichen die Entwicklung von Killer Applikationen. Marmalade bietet maximale Leistung für die Entwicklung von inhaltreichen Apps auf jeglichem Gerät. Mit Marmalade können Entwickler eine einzige Code-Basis für native CPU-Befehle programmieren, und dann Apps einfach auf alle iOS-, Android- und BlackBerry-10-Geräte sowie auf andere Plattformen wie ausgewählte Smart-TV-Geräte portieren. Führende Mobilspiele wie „Cut the Rope“, „Plants vs. Zoombies“, „Need for Speed“ basieren auf Marmalade. Mit der SDK können Entwickler inhaltsreiche Apps mit Features wie Ortsangabe, Benachrichtigung, Social Media Links, Kamerafunktionen einfach realisieren.
Marmalade, mit Hauptsitz in London und einer Niederlassung in San Francisco, wird von mehreren namhaften Investoren wie der ARM Holding unterstützt.
Marmalade ist ein geschützter Markenname der Ideaworks3D Ltd.

Über MIPS Technologies (www.mips.com):
MIPS Technologies, Inc. (Nasdaq: MIPS) ist ein führender Anbieter von branchenweit standardisierten Prozessorarchitekturen und Cores. MIPS-basierte Designs sind bereits in vielen bekannten Produkten aus den Bereichen Home Entertainment, Kommunikation, Networking und tragbare Multimediaausrüstung. Dazu zählen z. B. in die Breitband-Kommunikationsgeräte von Linksys, DTVs und Unterhaltungssysteme von Sony, DVD-Recorder von Pioneer, digitale Settop-Boxen von Motorola, Netzwerk-Router von Cisco, 32-bit Mikrocontroller von Microchip Technology und Laserdrucker von Hewlett-Packard. MIPS Technologies wurde 1998 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien, und unterhält Büros in der ganzen Welt.
Folgen Sie MIPS auf Facebook, LinkedIn, YouTube, RSS and Twitter.

MIPS, MIPS32, MIPS64 und MIPS-Based sind Handelsmarken von MIPS Technologies Inc. in den Vereinigten Staaten und weiteren Ländern. Alle anderen Handelsmarken sind im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer.

Kontakt:
MIPS Technologies
Jen Bernier
955 East Arques Avenue
CA 9408 USA
+1 (408) 530 5178
jen@mips.com
http://www.mips.com

Pressekontakt:
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

(Visited 9 times, 1 visits today)
Original erstellt für www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert