CHEP Promotion Analytics: neuer Service zur besseren Kampagnenplanung und für mehr Umsatzerfolg

CHEP bietet mit smartem Tracker Industrie und Handel eine innovative Lösung für die Umsetzung von Promotions

Köln, 28. Januar 2020 – Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – von der pünktlichen Anlieferung der Aktionsware und der erfolgreichen Platzierung auf der Verkaufsfläche profitieren Hersteller und Handel gleichermaßen. Um Unternehmen mehr Effizienz bei der Durchführung ihrer Promotions zu bieten, hat CHEP mit der Deutschen Telekom als seinem Technologiepartner einen neuen Service geschaffen: CHEP Promotion Analytics. Der Service basiert auf einem langlebigen Low Cost Tracker, dessen Basis die Deutsche Telekom entwickelt hat. In die CHEP Viertelpalette Q+ integriert, erfasst der Tracker Prozesse entlang der gesamten Supply Chain. Vom Distributionszentrum der Hersteller zum Handelszentrallager bis hin zur Platzierung im Verkaufsraum lassen sich Standort und Zustand von Werbedisplays gemäß der EU-Datenschutzgrundverordnung automatisiert nachverfolgen. Als positiver Nebeneffekt lassen sich Abholungen von CHEP Paletten besser planen und dadurch Leerkilometer reduzieren.

Gemeinsame Erkenntnisse für Industrie und Handel
Von Limonaden und Grillsaucen im Sommer bis hin zu Schokolade und Glühwein im Winter findet Aktionsware auf Paletten ihren Weg in den Einzelhandel. Für Unternehmen der FMCG (Fast Moving Consumer Goods)-Industrie gestaltet es sich als schwierig, den gesamten Lebenszyklus ihrer Werbeaktion zu überblicken. Viele Unternehmen bedienen sich hierfür Ad-hoc-Lösungen, die meist ein unzureichendes Abbild der Werbeaktion liefern. Genau an diesem Punkt setzt CHEP Promotion Analytics an: die Lösung generiert Daten auf der Grundlage der Bewegung von Displays und schafft so ein vollständiges Bild einer Promotionskampagne für Hersteller und Einzelhändler. Fragen wie diese werden umgehend beantwortet und ermöglichen ein sofortiges Agieren: Sind die Werbedisplays im Einzelhandel angekommen? Wie lange bleiben die Displays auf der Verkaufsfläche?

Zudem lassen sich die mit CHEP Promotion Analytics gewonnenen Daten von Handel und Industrie gemeinsam nutzen, um Werbekampagnen zu optimieren und mehr Umsatz zu generieren. Mithilfe der von den Tracking-Geräten gewonnenen Daten bietet CHEP den Kunden wertvolle Informationen über den Standort ihrer Displays, vom Zentrallager bis zur Filiale, und noch weitergehende Einblicke in die Verweildauer im Verkaufsraum und entgangenes Verkaufspotenzial.

Insgesamt hilft der neue Service von CHEP, die Ausführung von Promotions – von der Anlieferung bis hin zur Werbewirksamkeit auf der letzten Meile – zu verbessern:

– Promotions können entlang des gesamten Lebenszyklus verfolgt werden
– Indem die Verweildauer auf der Verkaufsfläche bekannt ist, kann das Verkaufspotenzial optimal genutzt werden
– Ausführliche Insights erlauben es, Aktionserfolge auszuwerten und Abverkaufsmengen zuverlässiger zu prognostizieren

Mehr Abverkauf durch höhere Promotionseffizienz
Mit CHEP Promotion Analytics haben so Marketers Werbeaktionen genau im Blick. Sie können digitale Kampagnen genau dann starten, wenn das Display auf der Verkaufsfläche steht, und diese beenden, sobald das Display die Verkaufsfläche verlässt. Laufende Verkaufsaktionen können mithilfe des Service fortlaufend analysiert werden. Aber auch zukünftige Promotions sind hinsichtlich ihrer Ausführungszeit, Mengen und Kommunikationsmaßnahmen besser planbar. Für Händler und Hersteller bieten sich durch die zuverlässigen, genauen Erkenntnisse neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Bei den Jahresgesprächen lassen sich z. B. Bestellmengen wesentlich besser berechnen. Je nach Region können Promotions unterschiedlich kalkuliert werden. Das zahlt sich aus: Unterm Strich ermöglicht CHEP Promotion Analytics Industrie und Handel, mehr Umsatz zu generieren und ihren Return-on-Investment zu erhöhen.

„Mit CHEP Promotion Analytics erlangen FMCG-Hersteller erstmals eine End-to-End-Transparenz ihrer Supply Chain. Vom einfachen Set-Up unserer Display-Paletten über die automatisierte Waren-Nachverfolgung bis hin zu Kennzahlen wie dem Ankunftszeitpunkt oder der Standzeit auf der Verkaufsfläche erhalten sie alles aus einer Hand. Sämtliche gewonnenen Daten sind in einem vollautomatisierten Dashboard zusammengefasst,“ berichtet Anna Lynch, Director Business Transformation & Intelligence bei CHEP Deutschland.

Einfaches Handling
Der smarte Tracker ist so konzipiert, dass er sich leicht mit einem Handgriff in die CHEP Viertelpalette Q+ einklicken lässt. Einmal angebracht, nutzt er einen Bewegungssensor, um Positionsdaten mit einer Genauigkeit von bis zu einem Meter zu übertragen falls sich diese ändern. Über eingebaute Sensoren misst er bereits während des Transports wichtige Parameter wie Temperatur, Erschütterungen und Bewegungszustände. Wird während des Transports die Ware z. B. durch Herunterfallen erschüttert oder wird die Kühlkette unterbrochen, schlägt das Gerät Alarm. Der neue Service eignet sich für kleine ebenso wie für große Unternehmen und ist ab sofort deutschlandweit verfügbar.

„Die Tracker kommunizieren über unser NB-IoT-Netz (Maschinen- und Sensorennetz)“, sagt Dennis Nikles, Leiter IoT-Vertrieb und -Produktmanagement bei der Telekom, „und die Daten laufen in unserer Cloud of Things-Plattform zusammen. Dort werden die Informationen unter hohen Datenschutz- und Sicherheitsstandards verarbeitet und gespeichert. Somit erhält CHEP quasi alles aus einer Hand.“

Für weitere Informationen über CHEP Promotion Analytics und die Funktionsweise der Tracking-Geräte besuchen Sie bitte unsere Website: https://www.chep.com/de/de/promotion-analytics

CHEP trägt mehr als jedes andere Unternehmen weltweit dazu bei, mehr Waren zu mehr Menschen an mehr Orte zu bewegen. Seine Paletten, Kisten und Behälter bilden das unsichtbare Rückgrat der globalen Supply Chain. Die weltweit größten Marken vertrauen auf CHEP, um ihre Produkte effizienter, nachhaltiger und sicherer zu transportieren. Als Pionier der Sharing Economy hat CHEP durch das als „Pooling“ bekannte Modell des Teilens und Wiederverwendens seiner Ladungsträger eines der weltweit nachhaltigsten Logistikunternehmen geschaffen. CHEP bedient insbesondere die Branchen für schnelldrehende Konsumgüter (z. B. Trockenwaren, Lebensmittel, Gesundheits- und Körperpflegeprodukte), Frischwaren und Getränke, den Einzelhandel und die allgemeine Fertigungsindustrie. Das Unternehmen beschäftigt circa 11.000 Mitarbeiter wobei die Kraft der kollektiven Intelligenz durch Vielfalt, Integration und Teamarbeit fest als Wert verankert ist. Rund 330 Millionen Paletten, Kisten und Behälter sind im Besitz von CHEP, die auf ein Netzwerk von über 750 Service Centern verteilt sind. Diese unterstützen mehr als 500.000 Kundenkontaktpunkte für globale Marken wie Procter & Gamble, Sysco und Nestle. CHEP ist Teil der Brambles Group und operiert in circa 60 Ländern mit den größten Niederlassungen in Nordamerika und Westeuropa.
Weitere Informationen zu CHEP finden Sie unter www.chep.com
Informationen zur Brambles Group finden Sie unter www.brambles.com

Firmenkontakt
CHEP
Thomas Scheufens
Siegburger Straße 229b
50679 Köln
+49 (0)221 93 571- 592
Thomas.Scheufens@chep.com
http://www.chep.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Helen Mack
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87-35
helen_mack@hbi.de
http://www.hbi.de

(Visited 7 times, 1 visits today)
Original erstellt für www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.