bfw startet neue IHK-zertifizierte Qualifikation

Im vierten Quartal startet beim bfw – Unternehmen für Bildung in Lubmin die neue IHK-zertifizierte Qualifikation Fachkraft für den Kraftwerksrückbau.

bfw startet neue IHK-zertifizierte Qualifikation

Lubmin, im September 2020

Die neunmonatige Maßnahme ist von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Neubrandenburg für den Standort Lubmin zertifiziert und wird erstmalig in Deutschland durchgeführt. Weitere Ausbildungsstandorte befinden sich in der Planung.

Die Inhalte der neunmonatigen Qualifizierungsmaßnahme „Fachkraft für den Kraftwerksrückbau“ wurden in Kooperation mit heimischen und überregionalen Unternehmen sowie Dienstleistern der Kraftwerksbranche entwickelt und sind somit exakt auf die Bedarfe in der Industrie zugeschnitten. Die Qualifizierung richtet sich an Interessierte, die eine berufliche Um- oder Neuorientierung anstreben. Die Absolventen erwarten attraktive Jobchancen durch ein breites berufliches Betätigungsfeld mit langjähriger Beschäftigungsdauer, denn der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften ist groß.

Die enge Verzahnung von Theorie und Praxis ist ein wesentlicher Bestandteil der Qualifizierung. Neben einem theoretischen Abschlusstest und einer praktischen Lehrprobe absolvieren die Teilnehmenden ein betriebliches Praktikum, welches in verschiedenen namhaften Kooperationsbetrieben durchgeführt werden kann.

Begleitet wird die Maßnahme von dem Unternehmerverband Vorpommern, der Technologieinitiative Vorpommern e.V., der Intervalve Research and Development GmbH, der RIS Industrie und Kraftwerksservice GmbH & Co. KG, der Maschinen- und Armaturenwerkstatt Lubmin GmbH, der Studsvik GmbH & Co. KG, der VPC Nukleare Dienstleistungen GmbH und der IHK Neubrandenburg.

Beendigung der Energieerzeugung durch Kernkraft verursacht Fachkräftemangel

Mit dem Beschluss der Beendigung der Energieerzeugung durch Kernkraft und dem verbundenen Abschaltplan wird zum Ende des Jahres 2022 das letzte Kernkraftwerk außer Betrieb genommen.

Von den ehemals 24 Kernkraftwerken in Deutschland sind bis 2016 bereits 15 Kraftwerke abgeschaltet worden und befinden sich im Rückbau. Zu diesen zählen unter anderem die Kernkraftwerke in Krümmel, Brunsbüttel, Stade sowie Unterweser.

In den Jahren 2021 und 2022 werden die letzten sechs in Deutschland betriebenen Kernkraftwerke abgeschaltet. Alle bestehenden Anlagen sollen bis zur „grünen Wiese“ zurückgebaut werden. Eine ähnliche Situation herrscht zurzeit unter anderem in der Lausitz, wo durch Schließung der Braunkohletagebaue auch die Abschaltung und der Rückbau der Kohlekraftwerke (Jänschwalde A-D, Schwarze Pumpe A-B und Boxberg N-P-Q-R) bis 2038 erfolgen werden. In Schkopau A & B und Lippendorf R & S werden ebenfalls vier Kohlekraftwerke in den Jahren 2034/35 abgeschaltet. Insgesamt werden deutschlandweit 23 Kohlekraftwerke vom Netz genommen.

Interessenten melden sich bitte bei:

bfw – Unternehmen für Bildung.
Alexander Spiegel, Bernd Krabbe, Maja Höflich
Berufsfortbildungswerk Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH (bfw)
Berufsbildungsstätte Lubmin
Südring 1-2; 17509 Lubmin

Tel.: 038354-347832
Fax.: 038354-347833
E-Mail: spiegel.alexander@bfw.de; krabbe.bernd@bfw.de
www.bfw.de/lubmin

Das Berufsfortbildungswerk Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH (bfw) ist einer der führenden Bildungsdienstleister in Deutschland. Als anerkannter gemeinnütziger Träger der beruflichen Weiterbildung engagiert sich die Unternehmensgruppe seit mehr als 65 Jahren für die Sicherung von zukunftsfähigen Arbeitsplätzen und die Deckung des Fachkräftebedarfs durch Qualifizierung, Beratung und Vermittlung. Rund 1.800 hauptberufliche Mitarbeiter/-innen sind in rund 200 Bildungseinrichtungen und Schulungsstätten im gesamten Bundesgebiet beschäftigt. Sie qualifizieren jährlich circa 45.000 Menschen. Das bfw bietet ganzheitliche Bildungsdienstleistungen aus einer Hand – für Arbeitsuchende, Schüler/-innen, Auszubildende, Arbeitnehmer/-innen sowie Unternehmen, öffentliche Institutionen und Kommunen. Das bfw ist bundesweit vertreten und in den Regionen verwurzelt. Seine Dienstleistungen umfassen die gesamte Bildungskette. Das Angebot erstreckt sich über eine Vielzahl von Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen, Rekrutierung und Qualifizierung, individuelle Berufswege- und Karriereplanung bis zur Personalentwicklung. maxQ. im bfw bietet Aus-, Fort- und Weiterbildung für die Gesundheitswirtschaft, insbesondere im Bereich Erziehungs-, Sozial- und Pflegeberufe. Zur bfw-Gruppe gehören außerdem die Tochterunternehmen inab und weitblick – personalpartner. inab ist spezialisiert auf Dienstleistungen zu den Themen Schule & Beruf, Berufsvorbereitung, Ausbildung und Rehabilitation, das Portfolio der weitblick beinhaltet die Bereiche Personal-Transfer, Personal-Entwicklung und Beratungsdienstleistungen. Das bfw ist nach DIN EN ISO 9001:2015 sowie der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) zertifiziert.

Kontakt
Berufsfortbildungswerk Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH (bfw)
Alexander Spiegel
Südring 1-2
17509 Lubmin
038354-347832
spiegel.alexander@bfw.de
https://www.bfw.de/

(Visited 9 times, 1 visits today)
Original erstellt für www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.