Rockstone Research: Jay Currie sieht Tocvan als Übernahmekandidat oder Cashflow-Maschine

Rockstone Research: Jay Currie sieht Tocvan als Übernahmekandidat oder Cashflow-Maschine

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71996/RockstoneResearch_Tocvan.001.png

Vollbild / Der Abbau und die Verarbeitung der Großprobe bei Tocvans Pilar Gold-Silber-Projekt im mexikanischen Sonora hat zukunftsweisende Ergebnisse geliefert.

In einem neuen Artikel von Jay Currie auf MotherlodeTV.net, der heute veröffentlicht wurde, wird eine exzellente Zusammenfassung der Fortschritte von Tocvan Ventures Corp. der letzten Monate bereitgestellt. Der Autor erwähnt, dass er noch keine Aktien besitzt, was er jetzt sofort ändern wird. Seine Argumente hierfür sind nachvollziehbar:

1. Die erste Exploration mitsamt Bohrungen auf dem Zweitprojekt El Picacho haben bewiesen, dass es noch einiges zu entdecken gibt und es starke Ähnlichkeiten mit der benachbarten San Francisco Mine gibt, die bisher etwa 3 Mio. Unzen Gold produziert hat.

2. Das abgeschlossene Großprobenprogramm beim Hauptprojekt Pilar hat bewiesen, dass die Goldgehalte höher als erwartet sind und dass die Gewinnungsraten hervorragend sind.

3. Jay Currie erklärt, dass eine Großprobe der finale Schritt vor einer Mineninbetriebnahme ist und dass Tocvan nun „in Sichtweise der tatsächlichen Produktion“ ist, sodass entweder Cashflow fliessen wird oder eine Übernahme/Verkauf bevorsteht. Welches beider Szenarien nun schlussendlich eintreffen wird, ist für den Autor unwichtig, denn so oder so werden Geldeinnahmen erwartet, mit denen Tocvan anschließend El Picacho voranbringen kann. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass eine starke Verwässerung der Aktionäre durch weitere Aktienausgabe vermieden werden kann.

4. Da Tocvan das bisher Erreichte mit nur 40 Mio. ausgegebenen Aktien bewerkstelligt hat, ist für Jay Currie ein Qualitätsmerkmal für das Management. Er empfiehlt seinen Lesern, sich Tocvan aufgrund der aktuell attraktiven Börsenbewertung von $23 Mio. bei einem Aktienkurs von $0,56 nicht nur genauer anzuschauen, sondern auch wie er die Chance zu ergreifen.

Der heute erschiene Artikel wurde frei ins Deutsche übersetzt:

Tocvan: Echte Fortschritte in Mexiko

Von Jay Currie auf MotherlodeTV.net

Ich habe auf motherlodetv.net über Tocvan Ventures geschrieben, und jetzt lohnt es sich, einen weiteren Blick auf die Fortschritte von TOC.V zu werfen, die sie in dem Jahr gemacht hat, seit ich das letzte Mal über das Unternehmen geschrieben habe.

Tocvan (TOC.C) hat zwei Explorationsprojekte im mexikanischen Bundesstaat Sonora: Pilar und El Picacho. Im letzten Jahr, als COVID weitgehend hinter uns lag, hat Tocvan bei beiden Projekten dramatische Fortschritte gemacht.

El Picacho ist das größere der beiden Projekte und Tocvan begann im September 2022 mit einem ersten Bohrprogramm. Das Landpaket bei El Picacho ist so groß, dass es mehrere genehmigte Bohr- und Trenching-Ziele enthält. El Picacho verfügt über eine Fülle an historischen Daten, einschließlich regionaler Kartierung, halbdetailierter Kartierung (1:5000), Bodengeochemie, Gesteinsgeochemie, Bodenmagnetik, 17,8 km Dipol-Dipol-IP in 16 Linien und Explorationsbohrungen. Die jüngsten Arbeiten wurden in den Jahren 2017 und 2018 von Millrock Resources in Zusammenarbeit mit Centerra Gold durchgeführt.

Das Modell des Unternehmens für El Picacho basiert auf diesen historischen Daten und der Untersuchung alter Abbaugebiete. In einem Diagramm sieht es wie folgt aus:
https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71996/RockstoneResearch_Tocvan.002.png

Vollbild

Das Modell legt im Wesentlichen nahe, dass die Lagerstätten von Süden nach Norden verlaufen und relativ nahe an der Erdoberfläche liegen. (Beachten Sie die blaue gestrichelte Linie, die den Umriss der San Francisco Tagebaumine darstellt. Die San Francisco Mine ist ein orogenes Goldsystem, das 18 km von El Picacho entfernt liegt, das über 3 Millionen Unzen Gold produziert hat. Tocvan glaubt, dass El Picacho eine sehr ähnliche Geologie und Struktur wie San Francisco aufweist).

Tocvan begann mit Explorationsbohrungen in einem 500 x 500 Meter großen Zielgebiet, das es San Ramon nannte, und ging anschließend zur südwestlichen Erweiterung von San Ramon namens Murcielago über. CEO Brodie Sutherland wird in der ersten Pressemitteilung zu El Picacho im Januar 2023 mit folgenden Worten zitiert: „In der ersten Bohrrunde bei El Picacho auf eine signifikante Mineralisierung zu stoßen, ist eine enorme Leistung, und es gibt noch mehr zu tun. Wir haben nun bestätigt, dass der San Ramon Grundstücksteil das Potenzial hat, ein beträchtliches oberflächennahes Oxidgold-Ziel zu beherbergen, und wir freuen uns darauf, die verbleibenden Bohrlöcher zu überprüfen, um unsere nächsten Schritte bei El Picacho zu planen. Es ist wichtig zu erwähnen, dass wir mit einem relativ bescheidenen Bohrprogramm auf eine Mineralisation dieser Art gestoßen sind. Wir haben im Wesentlichen damit begonnen, die Richtigkeit unseres Modells innerhalb der ersten 400 Meter der Bohrungen zu beweisen.“

Die zweite Veröffentlichung des Programms bei El Picacho war sogar noch interessanter, da sie das Modell bestätigte, wie Brodie Sutherland erklärt: „Wir sind äußerst zufrieden mit den Ergebnissen dieses ersten Programms bei El Picacho, wo wir nicht nur eine Mineralisation bestätigt haben, die mit den alten Minenschächten verbunden ist, sondern auch eine noch bessere Mineralisation in der Tiefe entdeckt haben. Wir haben nun ein besseres Verständnis für die optimale Bohrausrichtung, um das System zu erproben, und freuen uns darauf, nicht nur das San Ramon Projektgebiet, sondern auch die anderen Projekte auf dem großen Landpaket weiter zu testen.“

Bei den Explorationsbohrungen im Frühstadium geht es vor allem darum, das Modell einer Lagerstätte zu bestätigen, und bei El Picacho wurde ein robustes Modell bestätigt. Nun kann Tocvan zuversichtlich damit beginnen, eine Ressource zu definieren und andere Ziele auf dem Grundstück zu untersuchen. „Bei El Picacho sind erste Explorationsbohrungen auf dem Jabali Zielgebiet sowie Step-out-Bohrungen im neuen Entdeckungsgebiet bei San Ramon geplant. El Picacho ist derzeit für 14.000 Meter Bohrungen und 2.000 Meter

Firmenkontakt
Rockstone Research
Stephan Bogner
Stein am Rhein
8260 Stein am Rhein
+41 44 5862323
www.rockstone-research.com

Pressekontakt
Rockstone Research
Stephan Bogner
Stein am Rhein
8260 Stein am Rhein
+41 44 5862323
www.rockstone-research.com

(Visited 8 times, 1 visits today)
Original erstellt für www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert