Panasonic und LANG setzen bei Broadcast-Technik auf den IP-Übertragungsstandard SMPTE ST 2110

LANG investiert in SMPTE ST 2110 kompatible Broadcast-Technik von Panasonic Connect. Beide Unternehmen treiben den Einsatz des offenen und flexiblen IP-basierten Videoübertragungsstandard voran.

Die Society of Motion Picture and Television Engineers (SMPTE) hat mit SMPTE ST 2110 eine Familie offener Standards zur Übertragung von Video- und Audiosignalen über IP geschaffen – eine Revolution für die Broadcast- und Medientechnik und damit für die gesamte Eventbranche. Die neue Standardreihe definiert wie digitale Medien über ein IP-Netzwerk übertragen und Video, Audio sowie Metadaten geschaltet werden können. Panasonic hat das große Potenzial für die Broadcast-Technik erkannt und bereits zahlreiche SMPTE ST 2110 kompatible Produkte im Portfolio.

Als führender Dienstleister für professionelle Videoanwendungen im europäischen Markt investiert LANG bei ihrer Broadcast-Technik unter anderem in die innovativen Produkte von Panasonic. Kunden von LANG können diese zukunftsweisende Technik für ihre Events und Produktionen mieten oder kaufen und profitieren somit von neuen Anwendungsmöglichkeiten auf Basis von standardisierten IP-Protokollen und -Infrastrukturen.

Folgende Produkte von Panasonic unterstützen SMPTE ST 2110 bereits und gehören zum Portfolio von LANG:

– Die 4K PTZ-Kamera AW-UE160 ist seit Frühjahr 2023 auf dem Markt. Als erste kompakte PTZ-Kamera der Branche unterstützt sie SMPTE ST 2110 und zukünftig IPMX neben zahlreichen anderen Streamingformaten.
– Die 4K Studiokamera mit Super35 Sensor AK-PLV100 ist in naher Zukunft mit SMPTE ST 2110 und IPMX kompatibel. Die bidirektionale SMPTE ST 2110-Übertragung ist ohne CCU möglich und ermöglicht auf diese Weise eine effiziente IP-basierte Live-Produktion allein mit dem Kamerakopf. Die SMPTE ST 2110 Kompatibilität erlaubt außerdem eine einfachere Anbindung an die IT/IP Plattform KAIROS.
– Die IT/IP Plattform KAIROS unterstützt als hybrides System etablierte Basisbandsignale als auch SMPTE ST 2110 und bietet so einen Migrationspfad zu leistungsfähigen IP-basierten Formaten. Das Live-Compositing System unterstützt weit mehr als 100 SMPTE ST 2110 Kanäle für hocheffiziente Live-Produktionen.
– Die Kamerabasisstation AK-UCU600 ist mit dem AK-NP600 Option Board ebenfalls kompatibel mit SMPTE ST 2110.
– Weiterhin ist die Studiokamera AK-HC3900 für den Corporate Bereich mit einem kostenpflichtigen Firmware-Update SMPTE ST 2110 kompatibel.

Der SMPTE ST 2110-Standard wird als Kerntechnologie eine zunehmende Rolle bei der Entwicklung neuer Kameras und Bildmischern spielen, weshalb auch zukünftig weitere Produkte folgen.

„Dank der offenen und herstellerunabhängigen Protokollfamilie rund um SMPTE ST2110 und dem darauf basierendem IPMX ergeben sich vollkommen neue Möglichkeiten der IT basierten Videodistribution. Das breit aufgestellte Produkt-Portfolio von Panasonic hilft uns und unseren Kunden dabei, die Vorteile dieser neuen Technologie in vielfältigen Anwendungsbereichen erlebbar zu machen“, sagt Pascal Ertl, Product Manager Image Processing & Event IT bei LANG.

Neue Anwendungen basierend auf IP-Protokollen und -Infrastrukturen
SMPTE ST 2110 und damit die Migration von SDI auf IP schafft ein interoperables, skalierbares System, mit dem sich alle für Produktions- und Übertragungseinrichtungen notwendigen Signale erstmals bi- statt nur unidirektional über ein lokales Netzwerk verteilen lassen. Der Standard definiert das gesamte Übertragungssystem, die maximal unterstützten Auflösungen sowie die Synchronisation zwischen den Streams per Precision Timing Protokoll. Die Flows von Audio-, Video- sowie Metadaten wie Untertitel, Videotext und Timecode sind miteinander synchronisiert, können separat geroutet und am Endpunkt wieder zusammengeführt werden.

Während SMPTE ST 2110 im Broadcast Bereich die SDI Schnittstelle allmählich ersetzt, ist der Standard gleichzeitig die Grundlage für das Übertragungsformat IPMX (Internet Protocol Media Experience), welches vom Industriekonsortium AIMS geschaffen wurde. IPMX kann mit einer leichten Kompression arbeiten, für die JPEG-XS als Codec verwendet wird. Dadurch werden Bilder visuell verlustfrei und mit Verzögerung im Mikrosekundenbereich übertragen. IPMX unterstützt zudem HDCP-geschützte Inhalte, die häufig bei HDMI-Verbindungen verwendet werden.

„Panasonic unterstützt SMPTE ST 2110 und seine gesamte Breite an Einsatzmöglichkeiten, von der Anwendung in der Rundfunktechnik bis hin zum komprimierten JPEG-XS, welches in Form von IPMX in der Medientechnik angewendet wird. Dabei skaliert Panasonic nicht nur die Geräte im Netzwerk, sondern auch durch Unterstützung vielfältiger AVoverIP-Formate über die verschiedenen Einsatzgebiete hinweg“, sagt Justus Künanz, Sales Engineer bei Panasonic Connect.

Panasonic gab auf der NAB 2023 eine Partnerschaft mit dem JPEG-XS Technologieanbieter IntoPIX bekannt.

Weitere Informationen zu Panasonic Produkten finden Sie unter: https://eu.connect.panasonic.com/de/de .

Hochauflösendes Bildmaterial finden Sie unter: https://ftp.finkfuchs.de/_pUZl4s19J0cM4R

Über LANG
LANG ist ein europäischer Großhändler für die Vermietung und den Verkauf von visueller Präsentationstechnik und deren Peripherie. Das Unternehmen hat sich darauf spezialisiert, dem professionellen AV-Markt besonders hochwertige Produkte anzubieten. Dank stetiger Forschung und Entwicklung sowie deutlicher Marktnähe ist LANG in der Lage, Miet- und Kaufkunden aus einem umfangreichen Portfolio die passenden Produkte anzubieten. LANG unterhält enge Partnerschaften zu führenden Herstellern in der ganzen Welt. Aufgrund ihrer Unabhängigkeit im Markt und erfahrenen Spezialisten als Ansprechpartner nutzen Hersteller und Kunden den intensiven Erfahrungsaustausch bei der Produktentwicklung, der Gestaltung von Projekten sowie vor Kaufentscheidungen. Servicedienstleistungen, auch als offizielles Service-Center für namhafte Hersteller, ergänzen den Vertrieb und runden das Leistungsangebot von LANG ab. Anfang 2017 gründete die LANG AG zwei selbstständig agierende Unternehmen in der Schweiz und in Großbritannien sowie Mitte 2019 in Spanien. Gemeinsam mit der LANG BARANDAY AG in Zürich, LANG UK in London und LANG IBERIA in Barcelona bedient die LANG AG von nun an den europäischen Markt.

Über die Panasonic Group
Die 1918 gegründete Panasonic Group ist heute weltweit führend in der Entwicklung innovativer Technologien und Lösungen für eine Vielzahl von Anwendungen in den Bereichen Unterhaltungselektronik, Wohnungsbau, Automobil, Industrie, Kommunikation und Energie und hat am 1. April 2022 auf ein operatives Unternehmenssystem umgestellt, wobei die Panasonic Holdings Corporation als Holdinggesellschaft fungiert und acht Unternehmen unter ihrem Dach angesiedelt sind. Der Konzern meldete für das am 31. März 2023 endende Geschäftsjahr einen konsolidierten Nettoumsatz von 8.378,9 Milliarden Yen (ca. 59,4 Milliarden Euro).

Um mehr über die Panasonic-Gruppe zu erfahren, besuchen Sie bitte: https://holdings.panasonic/global/.

Über Panasonic Connect Europe
Die Panasonic Connect Europe GmbH wird seit Oktober 2021 als agile Business-to-Business Organisation den sich verändernden technologischen Anforderungen europäischer Unternehmen gerecht. Mehr als 400 Mitarbeiter leisten unter der Leitung von CEO Hiroyuki Nishiuma mit innovativen Produkten, integrierten Systemen und Services einen wesentlichen Beitrag für den Erfolg ihrer Kunden – und verwirklichen so die Vision „Change Work, Advance Society and Connect to Tomorrow“.

Panasonic Connect Europe hat seinen Hauptsitz in Wiesbaden und besteht aus folgenden Geschäftsbereichen:

– Mobile Solutions: Ein umfangreiches Portfolio an robusten TOUGHBOOK Notebooks, Tablets und Handhelds steigert die Produktivität mobiler Mitarbeiter.
– Media Entertainment umfasst zum einen die Visual System Solutions mit einem breiten Sortiment an leistungsfähigen und zuverlässigen Projektoren sowie hochwertigen professionellen Displays. Und zum anderen Broadcast & ProAV für Smart Live Production-Lösungen aus einem End-to-End Portfolio aus PTZ- und Systemkameras, Camcordern, der Kairos IT/IP-Plattform, Mischern und Robotiklösungen, die für Live-Aufzeichnungen bei Events, Sportproduktionen, im Fernsehen und in xR-Studios vielfach verwendet werden.
– Business and Industry Solutions: Innovative Supply Chain Lösungen für Einzelhandel, Logistik und Fertigung mit dem einzigartigen Gemba Process Innovation-Ansatz, also entwickelt gemeinsam mit allen Prozessbeteiligten, um die betriebliche Effizienz zu steigern, Endkundenwünsche besser realisieren zu können und Prozesse zu automatisieren oder zu digitalisieren. Die Projekte werden schlüsselfertig übergeben – integriert in die bestehende IT-Infrastruktur.
– Panasonic Factory Solutions Europe: Eine breite Palette an intelligenten Produktionslösungen, etwa für die Elektronikfertigung, Roboter- und Schweißsysteme sowie Softwarelösungen für das Engineering, verwirklichen die Smart Factory.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://eu.connect.panasonic.com/de/de

Bitte besuchen Sie die LinkedIn-Seite von Panasonic Connect Europe: https://www.linkedin.com/company/panasonic-connect-europe/

Firmenkontakt
Panasonic Connect Europe GmbH
Larissa Sybon
Hagenauer Strasse 43
65203 Wiesbaden
0173 6282 620
https://business.panasonic.de/

Pressekontakt
Fink & Fuchs AG
Patrick Rothwell
Berliner Straße 164
65205 Wiesbaden
+49 611 74131-16
https://www.finkfuchs.de

(Visited 10 times, 1 visits today)
Original erstellt für www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert