Neue Medienprozessoren definieren Multiprojektion für immersive Erlebnisse neu

Panasonic bringt zwei eigenständige Geräte (ET-FMP50/FMP20) und eine Intel® SDM-kompatible Funktionskarte (ET-SBFMP10) auf den Markt. Sie wurden ausschließlich für Multiprojektion entwickelt.

Wiesbaden, DE. 7. Februar 2024 – Panasonic Connect Europe kündigte auf der ISE 2024 die ET-FMP50-Serie an. Sie besteht aus drei Medienprozessoren, die Arbeitsabläufe vereinfachen und Multiprojektionserlebnisse in immersiven Umgebungen verbessern. Die Serie umfasst zwei eigenständige Geräte (ET-FMP50/FMP20) und eine Intel® SDM-kompatible Funktionskarte (ET-SBFMP10). Die Serie wurde ausschließlich für die Multiprojektion entwickelt. Sie verfügt über manuelles oder kamerabasiertes automatisches Warping und Blending sowie Medienwiedergabefunktionen, die den Workflow mit verschiedenen benutzerfreundlichen Funktionen optimieren. Zugleich steigt die Zuverlässigkeit innerhalb des Multiprojektions-Ökosystems von Panasonic.

„Mit Integratoren, die immersive Attraktionen unter Zeit- und Budgetbeschränkungen bauen, erfüllt die FMP50-Serie den Bedarf an Einfachheit und Zuverlässigkeit in komplexen Umgebungen mit mehreren Projektoren. Zudem bietet sie eine ganzheitliche Medienverteilungslösung für Projektionsökosysteme von Panasonic“, erklärt Eduard Gajdek, Field Marketing Manager für Visual System Solutions bei Panasonic Connect Europe. „Sie reduziert den Bedarf eines High-End-Medienservers, vereinfacht die Verkabelung und Installation und verbessert die Interoperabilität sowie das visuelle Erlebnis für die Gäste.“

Optimierter Arbeitsablauf vereinfacht jeden Schritt
Die Modelle FMP50 und FMP20 zeichnen sich durch eine kompakte Form für die Installation in der Nähe der Projektoren aus – so muss weniger verkabelt werden. Ebenso eignen sie sich für den Einsatz in einem Standard-Rack mit einem optionalen Rack-Montagekit. Sie unterstützen eine 3.840 x 2.160p Video-Ausgabe(1) über 4x HDMI™-Anschlüsse. Mehrere Einheiten lassen sich synchronisieren, um Flotten jeder Größenordnung zu verbinden. Das SBFMP10 Modell wird in den Intel® SDM-kompatiblen Steckplatz eines Projektors eingesetzt, um 3.840 x 2.160p-Signale zu dekodieren.

Alle Produkte bieten eine integrierte manuelle oder kamerabasierte automatische Geometrieanpassung, Kantenüberblendung und Schwarzwertanpassung auf flachen oder gekrümmten Oberflächen. Optimiert für größtmögliche Kompatibilität mit Projektoren von Panasonic, können Nutzer Fehler einfacher beheben und erhalten Support von einem gängigen Hersteller. Die Kompatibilität mit der Multi Monitoring & Control Software von Panasonic ermöglicht Statusüberprüfungen(2) aus der Ferne. Zudem ergänzen beide freistehenden Geräte die nachhaltige Panasonic-Projektion mit geringem Stromverbrauch. Die Wiedergabe von Inhalten lässt sich zeitgesteuert automatisieren.

Feinjustierung für hervorragende Qualität
Die FMP50-Serie verfügt über eine pixelbasierte statt eine blockbasierte Anpassung. So lassen sich Unebenheiten in Überblendungen und ein Verlust der Bildqualität nach der Anpassung begrenzen – mit einer Präzision, die mit der integrierten und softwarebasierten Anpassung des Projektors vergleichbar ist. Für die automatisierten kamerabasierten Funktionen sind keine Lizenzen erforderlich.

Die Serie verfügt über ausgeklügelte Free-Shape- und Line-Masking-Funktionen. Damit können Nutzer immersive visuelle Effekte mit bemerkenswerter Genauigkeit erstellen. Panasonic Connect plant, weitere Firmware-Updates zu veröffentlichen. Damit lassen sich die Geräte um zusätzliche Funktionen erweitern, wie z. B. Dome- und 3D-Object-Mapping und automatische Farbbalance/Gleichmäßigkeitskalibrierung. Die Anpassung erfolgt pixelweise und ermöglicht auf diese Weise präzisere und detailliertere Anpassungen. So steigt nach der Anpassung die Bildqualität, was zu einer homogenen Bilddarstellung führt, die feine Details präzise wiedergibt.

Flüssige und kontinuierliche 4K-Wiedergabe
Mit einem Speicher von 512 GB bis 4 TB(3) unterstützt die Linux-basierte FMP50-Serie die kontinuierliche Wiedergabe hochwertiger Videos mit bis zu 300 Mbit/s. Alle Produkte dekodieren die Formate H.265 und H.264, wobei der FMP50 auch den HAP-Codec(4) unterstützt. Die NDI®-Kompatibilität ermöglicht die kostengünstige Übertragung von Videosignalen in Broadcast-Qualität über LAN.

Panasonic Connect wird weitere Firmware-Updates für den Remote-Betrieb sowie die vorausschauende Wartung veröffentlichen. Ziel des Unternehmens ist es, AV-Systeme und Arbeitsabläufe für die Location-Based Entertainment-Branche (LBE) sowie für immersive Erlebnisse mit Festinstallationen weiter zu vereinfachen. Dazu entwickelt es neue Funktionen für das System und stellt gleichzeitig sicher, dass die Nutzer nur die Funktionen aktualisieren müssen, die sie auch wirklich benötigen.

Der FMP50 und der FMP20 werden ab dem zweiten Quartal 2024 und der ET-SBFMP10 ab dem vierten Quartal 2024 erhältlich sein.

(1) Maximale Videoausgabeauflösung: 3840 x 2160/60p x 1 oder 1920 x 1080/60p x 4.
(2) Erfordert die Multi Monitoring & Control Software für Windows® Version 3.3.31 oder höher, die kostenlos auf der globalen Projektor-Website von Panasonic erhältlich ist. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ist die Softwarefunktionalität auf das Ein- und Ausschalten beschränkt. Weitere Software-Funktionalitäten, die mit diesen Geräten kompatibel sind, sind noch nicht bekannt.
(3) Etwa 30 GB des gesamten Speicherplatzes sind für die Systemnutzung reserviert und stehen dem Benutzer nicht zur Verfügung.
(4) Nur ET-FMP50. Verfügbar ab CY2024 Q4.

Über die Panasonic Group
Die 1918 gegründete Panasonic Group ist heute weltweit führend in der Entwicklung innovativer Technologien und Lösungen für eine Vielzahl von Anwendungen in den Bereichen Unterhaltungselektronik, Wohnungsbau, Automobil, Industrie, Kommunikation und Energie und hat am 1. April 2022 auf ein operatives Unternehmenssystem umgestellt, wobei die Panasonic Holdings Corporation als Holdinggesellschaft fungiert und acht Unternehmen unter ihrem Dach angesiedelt sind. Der Konzern meldete für das am 31. März 2023 endende Geschäftsjahr einen konsolidierten Nettoumsatz von 8.378,9 Milliarden Yen (ca. 59,4 Milliarden Euro). Um mehr über die Panasonic-Gruppe zu erfahren, besuchen Sie bitte: https://holdings.panasonic/global/

Über Panasonic Connect Europe
Die Panasonic Connect Europe GmbH wird seit Oktober 2021 als agile Business-to-Business Organisation den sich verändernden technologischen Anforderungen europäischer Unternehmen gerecht. Mehr als 400 Mitarbeiter leisten unter der Leitung von CEO Hiroyuki Nishiuma mit innovativen Produkten, integrierten Systemen und Services einen wesentlichen Beitrag für den Erfolg ihrer Kunden – und verwirklichen so die Vision „Change Work, Advance Society and Connect to Tomorrow“.

Panasonic Connect Europe hat seinen Hauptsitz in Wiesbaden und besteht aus den folgenden Geschäftsbereichen:

-Mobile Solutions: Ein umfangreiches Portfolio an robusten TOUGHBOOK Notebooks, Tablets und Handhelds steigert die Produktivität mobiler Mitarbeiter.
-Media Entertainment umfasst zum einen die Visual System Solutions mit einem breiten Sortiment an leistungsfähigen und zuverlässigen Projektoren sowie hochwertigen professionellen Displays. Und zum anderen Broadcast & ProAV für Smart Live Production-Lösungen aus einem End-to-End Portfolio aus PTZ- und Systemkameras, Camcordern, der Kairos IT/IP-Plattform, Mischern und Robotiklösungen, die für Live-Aufzeichnungen bei Events, Sportproduktionen, im Fernsehen und in xR-Studios vielfach verwendet werden.
-Business and Industry Solutions: Innovative Supply Chain Lösungen für Einzelhandel, Logistik und Fertigung mit dem einzigartigen Gemba Process Innovation-Ansatz, also entwickelt gemeinsam mit allen Prozessbeteiligten, um die betriebliche Effizienz zu steigern, Endkundenwünsche besser realisieren zu können und Prozesse zu automatisieren oder zu digitalisieren. Die Projekte werden schlüsselfertig übergeben – integriert in die bestehende IT-Infrastruktur.
-Panasonic Factory Solutions Europe verkauft eine breite Palette von Smart-Factory-Lösungen, darunter Elektronikfertigungslösungen, Roboter- und Schweißsysteme sowie Software für den gesamten Fertigungsprozess.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://eu.connect.panasonic.com/de/de

Bitte besuchen Sie die LinkedIn-Seite von Panasonic Connect Europe: https://www.linkedin.com/company/panasonic-connect-europe/

Firmenkontakt
Panasonic Connect Europe GmbH
Eduard Gajdek
Hagenauer Strasse 43
65203 Wiesbaden
+49 (0) 173 6282 649
https://business.panasonic.de/visuelle-systeme/

Pressekontakt
Fink & Fuchs AG
Patrick Rothwell
Berliner Straße 164
65205 Wiesbaden
+ 49 611 74131-16
https://www.finkfuchs.de

(Visited 15 times, 1 visits today)
Original erstellt für www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert