Mutige Marken – Müde Märkte

Heidelberg, 19. Oktober 2023 / 26. Deutscher Verpackungsdialog

Mutige Marken - Müde Märkte

„Mutige Marken – Müde Märkte“, 19. Oktober 2023, 26. Verpackungsdialog des Dt. Verpackungsmuseum

Heidelberg, den 29.08.2023 I „Mutige Marken – Müde Märkte“, unter diesem Motto findet am 19. Oktober 2023 der 26. Verpackungsdialog des Deutschen Verpackungs-Museum in Heidelberg statt.

Ob Industriegigant, Luxusikone oder die mittelständische Marken-Manufaktur: Deutsche Unternehmen stehen unter Druck, die Verbraucher leiden unter inflationären Preisen. Exorbitante Energiekosten, staatliche Vorgaben und Regulierungen verhindern jegliche Planungssicherheit. Arbeitskräftemangel, Anzeichen von Inflation, ja, Rezession lassen Ängste wach werden. Manche Auguren reden bereits von drohendem industriellem Exitus. Wie verhalten sich Marken in solch schwierigen Zeiten? Können sie ihre Stärken, neue Energien und Mut entwickeln? Gerade jetzt beweist sich die Überlegenheit des persönlichen Austauschs. Jährlich präsentieren im Rahmen des Verpackungsdialogs hochrangige Vertreter bedeutender Marken ihre Sicht der Dinge. So in diesem Jahr Frank Schübel, CEO des traditionsreichen Tee-Herstellers „TEEKANNE“. Weitere Referenten sind Horst Brinkmann („STABILO“), Thomas Faller („FALLER Konfitüren“) und Jürgen Betz („BORGWARD Zeitmanufaktur“).
Der CEO des traditionsreichen Tee-Herstellers „TEEKANNE“ (gegr. 1882 in Dresden), Frank Schübel, öffnet den Blick in die Welt des duftenden Tees. Seine Marke verspricht Genuss, Wellness, aber auch Entspannung und Regeneration.
Die Schreibwaren des Herstellers „STABILO“ erschließen eine weitgespannte Markenwelt, vom bekannten Text-Marker „BOSS“ bis zum klassischen Fineliner „Point 88“. Der CEO, Horst Brinkmann, präsentiert die Markenpolitik und erläutert seine Erfolgsstrategien auf internationalen Märkten.
Der mittelständische Unternehmer Thomas Faller präsentiert die Marke „Faller Konfitüren“. Die Faller Konfitüren-Manufaktur setzt auf regionale Herkunft der Früchte und eine Philosophie von Tradition und Qualität. Zu Hause, in der gehobenen Hotellerie, findet Faller seine festen Liebhaber. Wahre Connaisseurs geschmacksintensiver Konfitüren.
Jürgen Betz, ein in der Zifferblatt-Produktion beheimateter Techniker entdeckte 2001, wie durch ein Wunder, die Druckklischees und Werkzeuge aus der einstigen Produktion der Bremer Autoschmiede „Borgward“. Nur ein Jahr später startet er mit dem Unternehmen „Zeitmanufaktur“ und kreierte seine eigene Uhrenmarke „Borgward“. Jürgen Betz wird berichten, was die Zigarren des Automobilpioniers von damals mit der Verpackung seiner Markenprodukte von heute zu tun haben und wie sich seine authentische Markenphilosophie auf die Person des einstigen Gründers bezieht.

Ob Industriegigant, Luxusikone oder die mittelständische Marken-Manufaktur: Die deutsche Wirtschaft steht unter Druck, die Verbraucher leiden unter inflationären Preisen. Exorbitante Energiekosten, staatliche Vorgaben und Regulierungen verhindern jegliche Planungssicherheit. Arbeitskräftemangel, Anzeichen von Inflation, ja, Rezession lassen Ängste wach werden. Manche Auguren reden bereits von drohendem industriellem Exitus. Wie verhalten sich Marken in solch schwierigen

Zeiten? Können sie ihre Stärken, neue Energien und Mut entwickeln? Gerade jetzt beweist sich die Überlegenheit des persönlichen Dialogs. Jährlich präsentieren im Rahmen des Verpackungsdialogs hochrangige Vertreter bedeutender Marken ihre Sicht der Dinge. So in diesem Jahr Frank Schübel, CEO des traditionsreichen Tee-Herstellers „TEEKANNE“. Weitere Referenten sind Horst Brinkmann („STABILO“), Thomas Faller („FALLER Konfitüren“) und Jürgen Betz („BORGWARD Zeitmanufaktur“).

Quelle Pressefoto:
unsplush/Willian Justen de Vasconcellos

26. Deutscher Verpackungsdialog
Donnerstag, 19. Oktober 2023 (Opening 08:30 Uhr)
Anmeldung:
FAX 0611 8410766
MAIL boecher@verpackungsmuseum.de

Der 26. Deutsche Verpackungsdialog wird auch 2023 als Präsenzveranstaltung durchgeführt.
Wie immer gilt, Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet.

Über das Deutsche Verpackungs-Museum

Seit der Eröffnung im Jahr 1997 stellt das Deutsche Verpackungs-Museum in Heidelberg als erstes und einziges Museum seiner Art die Kulturleistung der Verpackung in den Mittelpunkt – insbesondere die der traditionsreichen Marken und ihrem unverkennbaren, eigenen Verpackungsdesign.

Die Warenverpackung präsentiert sich als unmittelbarer Spiegel der kulturellen Entwicklungen unserer Gesellschaft. Als äußeres Gewand eines Markenartikels leistet die Verpackung einen wesentlichen Beitrag zur Differenzierung und Prägung bzw. Wiedererkennbarkeit einer Markenidentität.

Die Mitgliederliste des Deutschen Verpackungs-Museums liest sich wie das „Who-is-Who“ der deutschen Marken- und Verpackungswelt. Bedeutende Markenartikler, unter anderem Beiersdorf, Coca-Cola, Dr. Oetker Holding, Ferrero, Nestle, Radeberger Gruppe, Procter & Gamble, Unilever und viele weitere sind vertreten. Ebenso finden sich die Premium-Namen der Verpackungs-Industrie wie Westrock, Edelmann, Mayr-Melnhof Packaging, Multivac, Optima packaging group, Schubert packaging group, SIG Combibloc, STI oder TetraPak.

Der jährlich stattfindende „Deutsche Verpackungsdialog“ hat sich als herausragender Branchen-Treffpunkt und Begegnungsstätte von Entscheidern positioniert. Mit der jeweils meist frühzeitig überbuchten Branchenveranstaltung und der jährlichen Auszeichnung „Verpackung des Jahres“ setzte und setzt das Museum immer wieder aufs Neue Meilensteine. Der „Deutsche Verpackungsdialog“ hat die Bedeutung eines „Jour fixe“ der Experten: Jahr für Jahr gastieren hochkarätige, prominente Redner aus der Marken- und Verpackungswirtschaft, aus Medien, Design, Beratung und Wissenschaft im Heidelberger Verpackungs-Museum.

Firmenkontakt
Deutsches Verpackungs-Museum
Hans-Georg Böcher
Hauptstraße 22
69117 Heidelberg
0049 6221 21361
0049 6221 658414
www.verpackungsmuseum.de

Pressekontakt
KnowLytics # Marketing # Kommunikation # Public Relations
Michael Fass
Jettaweg 4/1
69118 Heidelberg
0049 1729149454
www.knowlytics.de

(Visited 18 times, 1 visits today)
Original erstellt für www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert