Mobilität der Mitarbeiter – Gefahr für Unternehmen?

Kostenlose Veranstaltung des Bayerischen IT-Sicherheitsclusters zu Mobile Security & Social Media

Mobilität der Mitarbeiter - Gefahr für Unternehmen?

(NL/2076063125) Regensburg, 10. Oktober 2012 – Die steigende Mobilität der Mitarbeiter bereitet den Sicherheitsverantwortlichen zunehmend Kopfzerbrechen. Einer aktuellen Umfrage von Kaspersky Lab zufolge, sehen 43 Prozent der befragten Unternehmen diese Mobilität als die derzeit größte Sicherheitsherausforderung. Eine kostenlose Veranstaltung des Bayerischen IT-Sicherheitsclusters, am 6. November, von 14.00 bis 18.00 Uhr, bei der IHK Regensburg, greift das Thema Mobile Security und – als weiteren Schwerpunkt – das Thema Social Media unter dem Aspekt der Sicherheit auf.

IT-Verantwortliche befürchten durch die wachsende Zahl mobiler Mitarbeiter vor allem den Verlust wichtiger Unternehmensdaten sowie das Einschleppen von Malware in das Firmennetzwerk. Dabei kommt ein weiterer Trend ins Spiel, der die Sicherheitsgefahren zusätzlich potenziert: immer häufiger wollen die Mitarbeiter mit denselben mobilen Endgeräten arbeiten, die sie auch privat nutzen ein Trend, der unter der Bezeichnung „Bring Your Own Device (BYOD)“ inzwischen auch in den deutschen Unternehmen weit verbreitet ist. Über die aktuelle Gefahrenlage informiert in der Veranstaltung aus der Reihe IT-Sicherheit am Donaustrand ein Experte von Kaspersky Lab, in weiteren Fachvorträgen geht es um die technischen und rechtlichen Aspekte. Das Live-Hacking eines Smartphones demonstriert, dass Handlungsbedarf besteht.

Der parallel stattfindende zweite Veranstaltungsschwerpunkt widmet sich den Herausforderungen für den Datenschutz und die Informationssicherheit, die der in vielen Unternehmen praktizierte Einsatz von Social Media mit sich bringt. Zu diesem Thema referiert unter anderem ein Experte von Google Germany.

Die Informationsveranstaltung ist ein kostenloses Angebot des Bayerischen IT-Sicherheitsclusters und der IHK Regensburg, eine Anmeldung unter www.it-sicherheit-bayern.de oder per E-Mail an sandra.wiesbeck@it-sec-cluster.de ist erforderlich.

Im Bayerischen IT-Sicherheitscluster haben sich unternehmen der IT-Wirtschaft und Unternehmen, die Sicherheitstechnologien nutzen sowie Hochschulen, Weiterbildungseinrichtungen und Juristen zusammengeschlossen. Die offizielle Gründung des Clusters erfolgte im März 2006. Das Bayerische IT-Sicherheitscluster initiiert und fördert Kooperationen, informiert über IT-Sicherheitsrisiken und Lösungen, präsentiert die IT-Sicherheitskompetenz seiner Mitglieder, bindet Unternehmensneugründungen in das Netzwerk ein und unterstützt die IT-Sicherheitsforschung und -ausbildung. Aktuell (Stand Oktober 2012) gehören 84 Unternehmen und 8 Hochschulen beziehungsweise Forschungseinrichtungen aus Bayern und Österreich dem Cluster an. Seit 2012 betreibt das Bayerische IT-Sicherheitscluster Geschäftsstellen in Augsburg und Nürnberg. www.it-sicherheit-bayern.de

Kontakt:
Bayerisches IT-Sicherheitscluster
Stephanie Burger
Bruderwöhrdstr. 15 b
93055 Regensburg
0941/604889-13
stephanie.burger@it-speicher.de
www.it-sicherheit-bayern.de

(Visited 5 times, 1 visits today)
Original erstellt für www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert