Kurzfristige Sicherheitsmaßnahmen bei Starkregen – Verbraucherinformation der ERGO Versicherung

Zu Hause und im Freien sicher vor Unwetter

Kurzfristige Sicherheitsmaßnahmen bei Starkregen - Verbraucherinformation der ERGO Versicherung

Der richtige Versicherungsschutz ist für Schäden durch Extremwetterereignisse wichtig. (Bildquelle: ERGO Group)

Extreme Wetterereignisse kommen in Deutschland nicht nur immer häufiger vor, sondern richten dabei auch immer größere Schäden an: Starkregen verursachte laut GDV zwischen 2002 und 2021 Wohngebäudeschäden von 12,6 Milliarden Euro. Welche Maßnahmen bei heftigen Niederschlägen schlimme Folgen zu Hause verhindern können und welche Verhaltensregeln im Freien wichtig sind, erklärt Janna Nguyen, Versicherungsexpertin von ERGO.

Wenn das Unwetter aufzieht…

Starkregen kann mit sehr geringen Vorwarnzeiten lokal sehr heftig auftreten und ist auch deshalb so bedrohlich. Selbst für Meteorologen ist er nur schwer berechenbar. Schüttet es wie aus Eimern, ist aber immer noch Zeit für kurzfristige Schutzmaßnahmen. „Balkon- oder Gartenbesitzer sollten schnellstmöglich Möbel, Blumentöpfe und lose Gegenstände in einen geschützten Bereich bringen sowie Markisen, Sonnensegel oder Schirme abmontieren“, so Janna Nguyen, Versicherungsexpertin von ERGO. Außerdem wichtig: „Alle Fenster und Türen schließen und dabei vor allem Dachluken und Kellerfenster nicht vergessen.“

Sicherheitsmaßnahmen bei anhaltendem Starkregen

Hält der Starkregen länger an, gilt es, Ruhe zu bewahren. Um über die aktuelle Gefahrenlage informiert zu bleiben, empfiehlt Nguyen, Wettermeldungen und Hochwasserwarnungen des Deutschen Wetterdienstes zu verfolgen. Um einen Kurzschluss zu vermeiden, sollten Betroffene bei Hochwassergefahr elektrische Geräte in gefährdeten Bereichen sowie die Heizungsanlage vom Strom trennen. „Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann auch den Hauptsicherungsschalter des Hauses umlegen“, so die Versicherungsexpertin. Zur Schadensbegrenzung rät sie außerdem:

– Wichtige Dokumente, Ausweise, Versicherungsscheine und Wertsachen wie Laptops, Spielekonsolen, Schmuck oder besondere Erinnerungsstücke auf erhöhten Regalbrettern verstauen oder in eine höhere Etage bringen.

– Gefährdete Bereiche so weit wie möglich leer räumen.

– Giftige oder gefährliche Substanzen wie Lacke, Farben oder Pflanzenschutzmittel an Orte stellen, die das Hochwasser nicht erreicht.

Schnell zu handeln ist elementar, sobald Hochwasser droht. Dafür ist es hilfreich, feste Aufgaben vorab zu verteilen. „Um ihr Hab und Gut zu schützen, sollten Hausbewohner sich keinesfalls selbst in Gefahr bringen“, warnt Nguyen. Das heißt: Bereits vollgelaufene Räume – meist Keller, Souterrain und Tiefgarage – auf keinen Fall mehr betreten. Besonders gefährdete Personen wie Kinder und Hilfsbedürftige, aber auch Haustiere, sollten Betroffene in akuten Notsituationen schnell in Sicherheit bringen.

Sicheres Verhalten im Freien

Gießt es in Strömen, bringt das draußen ebenfalls Gefahren mit sich: „Wer zu Fuß unterwegs ist, sollte so schnell wie möglich in einem geschützten Bereich, einem Gebäude oder Fahrzeug Schutz suchen“, rät die Versicherungsexpertin. „Bereits überflutete Straßen, Senken, Pfützen, Unterführungen und Kanaldeckel dabei besser meiden.“ Letztere können durch die Wassermengen in der überforderten Kanalisation hochgedrückt und weggeschwemmt werden.

Im Ernstfall abgesichert

Hochwasser und Überflutungen können immense Schäden anrichten und im schlimmsten Fall die gesamte Existenz bedrohen. „Extremwetterereignisse wie Starkregen treten immer häufiger auf – und das auch außerhalb der Risikogebiete,“ so ERGO Versicherungsexpertin Nguyen. „Um im Ernstfall abgesichert zu sein, sollten Eigenheimbesitzer daher ihren Versicherungsschutz prüfen.“ Denn Schäden durch Überschwemmung, Rückstau und Erdrutsch sind nur dann versichert, wenn die Wohngebäude- und Hausratversicherung sogenannte weitere Naturgefahren miteinschließen.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 3.588

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber. Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Über die ERGO Group AG
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in über 25 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der ERGO Group AG steuern mit der ERGO Deutschland AG, ERGO International AG, ERGO Digital Ventures AG und ERGO Technology & Services Management AG vier separate Einheiten die Geschäfte und Aktivitäten der ERGO Group. In diesen sind jeweils das deutsche, internationale, Direkt- und Digitalgeschäft sowie die globale Steuerung von IT und Technologie-Dienstleistungen gebündelt. Rund 38.700 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2022 nahm ERGO über 20 Milliarden Euro an Gesamtbeiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Netto-Versicherungsleistungen in Höhe von rund 15 Milliarden Euro.
ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.

Firmenkontakt
ERGO Group AG
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40198 Düsseldorf
0211 477-2980
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM PR und Content Marketing
Marion Angerer
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-18

NEUE PERSPEKTIVEN FÜR IHRE MARKE

(Visited 14 times, 1 visits today)
Original erstellt für www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert