Krisensichere Lieferketten durch optimierte E-Commerce-Plattform von Protolabs

Unter Druck geratene Lieferkettenkonzepte erschweren immer mehr Unternehmen die termingerechte Fertigung – Protolabs unterstützt durch seine unkomplizierte E-Commerce-Plattform und lokale Produktion

Krisensichere Lieferketten durch optimierte E-Commerce-Plattform von Protolabs

Putzbrunn bei München, 12. September 2023 – Protolabs, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der technologiebasierten digitalen Fertigung, optimiert sein Angebotsportfolio und die dazugehörige E-Commerce-Plattform, um Unternehmen in Europa durch termingerechte Lieferungen bei der Bewältigung von aktuellen Lieferkettenschwierigkeiten zu unterstützen.

Nicht zuletzt aufgrund weltweiter Produktionsstillstände und damit verbundener Lieferverzögerungen sind viele über Jahre gewachsene und eng verzahnte globale Lieferketten von weitreichenden Schwierigkeiten geprägt. Hinzu kommen wirtschaftliche Probleme aufgrund der aktuellen geopolitischen Situation, die die stark voneinander abhängigen weltweiten Wirtschaftssysteme – und damit auch die Produktion – unter Druck setzen. Durch seine intuitive, moderne E-Commerce-Plattform sowie die europaweit verteilten Produktionsstandorte und Kapazitäten für Rapid Prototyping und Kleinserienproduktion begegnet Protolabs diesen Herausforderungen und stellt damit für Kunden und Partner einen höchstmöglichen Versorgungsgrad sicher.

E-Commerce-Plattform automatisiert Angebotserstellung

Die neue E-Commerce-Plattform von Protolabs bildet einen entscheidenden Grundpfeiler der Strategie des Unternehmens, Kundenwünsche möglichst unkompliziert und schnell umzusetzen. Die Plattform, die ursprünglich als Reaktion auf den Bedarf für immer kürzere Produktentwicklungszeiten, fortschrittliche Projektmanagement-Tools und eine Bündelung zusätzlicher Fertigungsoptionen entwickelt wurde, ermöglicht es Verantwortlichen, einfach und unkompliziert auf das breite Angebotsspektrum von Protolabs zurückzugreifen. Zentral bei der E-Commerce-Plattform von Protolabs ist dabei die einfache Handhabung und das übersichtliche Design.

„Im Rahmen der Entwicklung unserer E-Commerce-Plattform war es unsere höchste Priorität, die Angebotserstellung für unsere Kunden so einfach und intuitiv wie möglich zu gestalten“, erklärt Daniel Cohn Managing Director & 3DP Lead EMEA von Protolabs. „Durch die Vielzahl an verfügbaren Services und Materialien sowie unser weltweites Netz an Fertigungsdienstleistern war es für uns entscheidend, dass wir unseren Kunden eine unkomplizierte Projektabwicklung ermöglichen. Dadurch ist unsere E-Commerce-Plattform für unsere Kunden zu einem unverzichtbaren Werkzeug bei der Bewältigung der Herausforderungen durch die Lieferkettenschwierigkeiten geworden.“

Konkret bedeuten die von Cohn angesprochenen Vorteile der E-Commerce-Plattform, dass Ingenieure, Produktentwickelnde und Konstrukteure benötigte Teile unkompliziert über die Online-Anwendung in das System hochladen können. Nachdem zunächst die Fertigungsform – CNC-Bearbeitung, Spritzgussverfahren oder additive Fertigung – ausgewählt wurde, erhalten Verantwortliche direktes Feedback hinsichtlich der Machbarkeit der jeweiligen Bauteile. In einem nächsten Schritt können dann, entsprechend den gewünschten Materialien und konkreten Verfahren, Preise und Verfügbarkeiten angefragt werden.

Beim breiten Angebotsspektrum im Bereich der additiven Fertigung ist Protolabs darüber hinaus in der Lage, bei einer Vielzahl an Verfahren und Materialen direkt konkrete Preisvorschläge zu nennen. Kunden erhalten dadurch das höchste Maß an Kontrolle über die Preisgestaltung und können Lieferengpässen auch kurzfristig begegnen.

Lokale Produktion für schnelle Verfügbarkeiten

Ein weiterer Fokus von Protolabs liegt auf dem stetigen Ausbau der Produktionskapazitäten durch das unternehmenseigene Netzwerk von Premium-Fertigungspartnern.
„Es steckt in der DNS von Protolabs, Kundenwünsche schnellstmöglich zu befriedigen und dabei so nachhaltig wie möglich zu arbeiten“, erläutert Daniel Cohn. „Daher überrascht es auch nicht, dass wir bereits seit mehreren Jahren – unter anderem auch durch die Akquisition von Hubs- daran arbeiten, unser Netzwerk immer weiter auszubauen. Wichtig ist uns dabei stets gewesen, dass die hohen Ansprüche, die unsere Kunden und wir selbst an uns setzen, auch von unseren Partnern erfüllt werden. In der Konsequenz verfügen wir heute über eines der weltweit größten Netzwerke von Fertigungspartnern. Dieses ermöglicht es uns, Kundenanfragen lokal, effizient und nachhaltig zu begegnen.“

Durch das umfassende Netzwerk und die Erweiterungen eigener Kapazitäten – wie zuletzt durch die Eröffnung des europäischen 3D-Druckzentrums von Protolabs – ist das Unternehmen in der Lage, zahlreiche Kundenprojekte sogar innerhalb eines Werktages umzusetzen. Diese kurzen Bearbeitungszeiten bieten Unternehmen in der aktuell unsicheren Versorgungssituation zusätzliche Flexibilität und sorgen für bessere Planungssicherheit.

Protolabs bietet seinen Kunden individuelle Trainings für die optimale Handhabung seiner modernen E-Commerce-Plattform an, um eine effiziente Angebotserstellung sicherzustellen. Kontaktieren Sie bei Interesse gerne: marketing@protolabs.de

Mehr Informationen zur E-Commerce-Plattform von Protolabs finden Sie hier: https://www.protolabs.com/de-de/die-digitale-angebotsplattform-von-protolabs/
Weitere Informationen zu den Services und Leistungen von Protolabs sowie zu Lieferzeiten können Sie hier abrufen: https://www.protolabs.com/de-de/services/alle-dienstleistungen/

Protolabs ist der weltweit führende Digitalhersteller für kundenspezifische Prototypen und Kleinserienteile. Das technologieorientierte Unternehmen verwendet fortschrittliche Technologien für 3D-Druck, CNC-Bearbeitung und Spritzguss, um Teile innerhalb weniger Tage zu fertigen. Das Ergebnis ist eine beispiellos schnelle Markteinführung für Produktdesigner und Ingenieure weltweit.

Aspekte:

– Digitale 3D-CAD-Modelle werden von einem automatisierten Angebotssystem und urheberrechtlich geschützter Software in Anweisungen für Hochgeschwindigkeits-Fertigungsanlagen umgewandelt. Dabei wird ein digitaler Zwilling des gewünschten Teils erstellt. Das Resultat sind Teile, die volldigitalisiert hergestellt und innerhalb von einem bis 15 Tagen geliefert werden.
– Das Unternehmen stützt sich auf drei primäre Dienstleistungen: Spritzguss, CNC-Bearbeitung und 3D-Druck (Additive Fertigung).
– Die Spritzgusstechnik wird für Quick-turn-Prototypenherstellung, Bridge-Tooling und Kleinserienproduktion von bis zu 10.000 und mehr Teilen sowie für kleinere Mengen von Altteilen eingesetzt. Das Unternehmen bietet mehr als 100 Thermoplaste, Metalle und Silikone an.
– Protolabs verwendet indexiertes 3- und 5-Achsen-Fräsen und Drehen zur Bearbeitung von technischem Kunststoff und Prototypen aus Metall sowie von funktionsfähigen Fertigteilen in Mengen von weniger als 200.
– Bei der Additiven Fertigung werden fortschrittliche 3D-Drucktechnologien eingesetzt, die extrem genaue Prototypen mit komplexen Geometrien erstellen können. Additive Teile werden mit Stereolithographie, selektivem Lasersintern, Multi Jet Fusion, PolyJet und Direktem Metall-Lasersintern sowie in verschiedenen Kunststoffen und Metallen hergestellt.

Firmenkontakt
Protolabs
Julian Lietzau
Hermann-Oberth-Straße 21
85640 Putzbrunn
+49 (0) 89 99 38 87 24
www.protolabs.de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Michelle Benesch
Hermann-Weinhauser-Str. 73
81673 München
+49 (0)89/ 99 38 87 24
www.hbi.de

(Visited 9 times, 1 visits today)
Original erstellt für www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert