Neuigkeiten Timeline

Sport, Events
April 24, 2024

Im Alter mobil bleiben, um eigenständig zu leben

Elektro, Elektronik
April 23, 2024

Delta präsentiert bahnbrechende Lösungen für Smart Manufacturing und E-Mobility auf der Hannover Messe 2024

Familie, Kinder, Zuhause
April 23, 2024

Leo’s Abenteuerpark öffnet Tür und Tor in Weiterstadt

Wissenschaft, Forschung, Technik
April 23, 2024

BMF erhält Zulassung der FDA nach 510(k)-für kosmetische Zahnverblendungen

Essen, Trinken
April 23, 2024

Eröffnung der Grace Studiobar: Eine besondere Eventlocation in Offenbach bei Frankfurt

Unternehmen, Wirtschaft, Finanzen
April 23, 2024

Medigene AG führt Bezugsrechtskapitalerhöhung mit Backstop-Vereinbarung durch

Computer, Information, Telekommunikation
April 23, 2024

ANGA COM 2024: Langmatz präsentiert neues Fasermanagement für Netzverteiler

Kunst, Kultur
April 23, 2024

Geschenk an Musiker: Music-Domains für lau

Bildung, Karriere, Schulungen
April 23, 2024

Verleihung des Life Achievement Awards 2024

Handel, Dienstleistungen
April 23, 2024

Btplustel GmbH – Ihr Partner für effiziente Marktintegration und Verkaufserfolge in den Metropolregionen Deutschlands

IT, NewMedia, Software
April 23, 2024

BlackLine kündigt KI-gestützte Innovation zur Analyse von Journaleinträgen an

Unternehmen, Wirtschaft, Finanzen
April 23, 2024

Nachhaltigkeitsbericht: Bürokratiemonster oder Chance?

Sport, Events
April 23, 2024

Internationales Turnier im Corendon Tennis Club Kemer erfolgreich beendet

Logistik, Transport
April 23, 2024

Sicherheit an erster Stelle: Professionelle Prüfungen für Eisfreigerüste

Fünf Tipps, um Heizkosten zu sparen

VERBRAUCHER INITIATIVE sagt, wie sich der Verbrauch senken lässt

Berlin, 14. November 2023. Bei herbstlich-kühlen Temperaturen machen wir es uns gerne zu Hause im Warmen gemütlich. Doch es kann sich lohnen, die Heizung nicht zu weit aufzudrehen, denn rund 70 Prozent des Energieverbrauchs im Haushalt entfallen auf die Raumwärme. Welche Maßnahmen im Einzelnen sinnvoll sind, hat die VERBRAUCHER INITIATIVE auf dem Portal www.verbaucher60plus.de (https://www.verbraucher60plus.de/) zusammengesellt.

Raumtemperatur absenken: Jedes Grad weniger spart etwa 6 Prozent Energie. Wohn-, Arbeits- und Kinderzimmer, in denen sich die Familienmitglieder viel aufhalten, sind mit 20 °C gut geheizt. Wärmer sollte es mit 23 °C nur im Bad sein. Im Schlafzimmer reichen 16 bis 18 °C. Es schläft sich ohnehin besser mit der Kombination aus kühler Raumluft und warmer Decke. In der Küche wärmen vorhandene Elektrogeräte meist schon so gut, dass hier 18 °C ausreichen.

Temperatur regeln: Eine Raumtemperatur von 20 Grad Celsius erreichen Sie mit der Stufe 3 auf dem Heizungsthermostat, ca. 16 Grad Celsius entsprechen der Stufe 2 und etwa 24 Grad Celsius der Stufe 4. Die Striche zwischen den Zahlen entsprechen einem Grad Celsius. Vermeiden Sie, das Thermostat voll aufzudrehen. Der Raum wird nicht schneller warm, aber die Heizung läuft auf Hochtouren.

Elektro-Thermostate nutzen: Diese Geräte können Sie auf die gewünschte Raumtemperatur programmieren, die sich dann automatisch einstellt. Außerdem können Sie Zeiten eingeben, zu denen Sie es weniger warm benötigen, z. B. über Nacht oder wenn Sie tagsüber länger außer Haus sind.

Richtig lüften: Öffnen Sie die Fenster weit, um zu lüften. Mit dieser sogenannten Stoßlüftung sorgen Sie für einen gezielten und ausreichenden Luftaustausch. Vermeiden Sie dagegen dauerhaftes Lüften auf Kipp. Das ist für eine wirksame und schnelle Durchlüftung nicht geeignet. Als weiterer Nachteil kühlen die umliegenden Wände aus und Schimmelbildung wird begünstigt.

Kälte aussperren: Schließen Sie Rollläden, Vorhänge und Rollos nach Einbruch der Dunkelheit und vor allem in kalten Nächten. Dichten Sie Fenster und Türen ab, um den Wärmeverlust durch Zugluft zu vermeiden. Halten Sie außerdem die Zimmertüren zu beheizten und ungeheizten Räumen geschlossen.

Mehr Anregungen bietet der umfangreiche, kostenfrei zugängliche Themenschwerpunkt „Energiesparen“ auf dem Portal Verbraucher60plus (https://www.verbraucher60plus.de/energiesparen/). Die VERBRAUCHER INITIATIVE nennt dort zahlreiche konkrete Tipps zum Sparen von Heizkosten, warmem Wasser und Strom. Zahlreiche Links zu Informations- und Beratungsangeboten ergänzen das Angebot.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Wollankstr. 134
13187 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
https://www.verbraucher.org

(Visited 9 times, 1 visits today)
Original erstellt für www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert