Neuigkeiten Timeline

Sport, Events
April 24, 2024

Im Alter mobil bleiben, um eigenständig zu leben

Elektro, Elektronik
April 23, 2024

Delta präsentiert bahnbrechende Lösungen für Smart Manufacturing und E-Mobility auf der Hannover Messe 2024

Familie, Kinder, Zuhause
April 23, 2024

Leo’s Abenteuerpark öffnet Tür und Tor in Weiterstadt

Wissenschaft, Forschung, Technik
April 23, 2024

BMF erhält Zulassung der FDA nach 510(k)-für kosmetische Zahnverblendungen

Essen, Trinken
April 23, 2024

Eröffnung der Grace Studiobar: Eine besondere Eventlocation in Offenbach bei Frankfurt

Unternehmen, Wirtschaft, Finanzen
April 23, 2024

Medigene AG führt Bezugsrechtskapitalerhöhung mit Backstop-Vereinbarung durch

Computer, Information, Telekommunikation
April 23, 2024

ANGA COM 2024: Langmatz präsentiert neues Fasermanagement für Netzverteiler

Kunst, Kultur
April 23, 2024

Geschenk an Musiker: Music-Domains für lau

Bildung, Karriere, Schulungen
April 23, 2024

Verleihung des Life Achievement Awards 2024

Handel, Dienstleistungen
April 23, 2024

Btplustel GmbH – Ihr Partner für effiziente Marktintegration und Verkaufserfolge in den Metropolregionen Deutschlands

IT, NewMedia, Software
April 23, 2024

BlackLine kündigt KI-gestützte Innovation zur Analyse von Journaleinträgen an

Unternehmen, Wirtschaft, Finanzen
April 23, 2024

Nachhaltigkeitsbericht: Bürokratiemonster oder Chance?

Sport, Events
April 23, 2024

Internationales Turnier im Corendon Tennis Club Kemer erfolgreich beendet

Logistik, Transport
April 23, 2024

Sicherheit an erster Stelle: Professionelle Prüfungen für Eisfreigerüste

Die Zeit heilt nicht immer alle Wunden

Traumata sind belastende Erfahrungen, die das Leben eines Menschen tiefgreifend beeinflussen können. Sie können durch Unfälle, Missbrauch, Krieg oder ander

Die Zeit heilt nicht immer alle Wunden

Canva

Presseartikel

Die Zeit heilt nicht immer alle Wunden

Trauma überwinden

Datum: 04.11.2023

Autor: Günter Faßbender

Traumata sind belastende Erfahrungen, die das Leben eines Menschen tiefgreifend beeinflussen können. Sie können durch Unfälle, Missbrauch, Krieg oder andere traumatische Ereignisse ausgelöst werden und hinterlassen oft tiefe seelische Wunden. Doch es gibt Hoffnung, Traumata zu überwinden und ein erfülltes Leben zu führen. Viele traumatisierte Menschen schrecken vor dem Weg zu einem Therapeuten zurück, da sie Angst davor haben, erneut über die schrecklichen Ereignisse reden zu müssen und sich mit ihnen auseinanderzusetzen. Zudem befürchten viele, dass sie ihren Alltag während einer Therapie überhaupt nicht mehr meistern können. Traumatische Erfahrungen lassen sich jedoch nicht einfach abschütteln, denn sie sind Teil der eigenen Geschichte.

Das Wort „Trauma“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Wunde“, eine tiefe Verletzung der Seele.
Traumatisch kann jede Situation oder Erfahrung sein, die in einer Person einen Zustand der Verwirrung, des Schocks, das Gefühl des Kontrollverlustes, der Angst, der Hilflosigkeit und der Handlungsunfähigkeit auslöst. All das sind normale Reaktionen auf ein unnormales Ereignis. Um Traumata zu überwinden, ist es entscheidend, das Trauma zu verstehen. Betroffene  sollten sich bewusst machen, dass ihre Reaktionen auf das Trauma normal sind. Zu verstehen, was ein Trauma ist, was bei einem Trauma im Gehirn passiert und welche Folgestörungen ein Trauma auslösen kann, ist der erste Schritt einer Trauma-Verarbeitung.
Informieren Sie sich über PTBS, um ein besseres Verständnis der Erkrankung zu entwickeln. Lernen Sie, wie Trauma das Gehirn und den Körper beeinflusst und welche Symptome auftreten können. Dieses Wissen kann Ihnen helfen, die Reaktionen Ihres eigenen Körpers besser zu verstehen und sich weniger machtlos zu fühlen.

Die Zeit heilt nicht immer alle Wunden. Bei etwa 20 % der Menschen, die eine traumatische Situation erleben, entwickelt sich eine posttraumatische Belastungsstörung (PTBS).
Trauma zu überwinden ist möglich, und viele Menschen haben es geschafft, ihre traumatischen Erfahrungen zu verarbeiten und ein erfülltes Leben zu führen. Der Schlüssel liegt in der Bereitschaft, Hilfe anzunehmen, sich selbst zu verstehen und Geduld aufzubringen.  Dies kann ein Weg  sein zu Leben statt nur zu überleben.

Die EMDR-Traumatherapie (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) hat sich in den vergangenen Jahren als effektive Methode zur Behandlung von Traumata etabliert. Diese innovative Therapieform, die erstmals in den 1980er-Jahren entwickelt wurde, hat zahlreichen Menschen geholfen, traumatische Erlebnisse zu verarbeiten und ihre Lebensqualität wiederzuerlangen.

EMDR-Traumatherapie basiert auf der Idee, dass traumatische Erinnerungen im Gehirn oft nicht richtig verarbeitet werden und deshalb zu lang anhaltendem Leiden führen können. EMDR (Eye Movement Desensitizatin and Reprocessing) bedeutet Desensibilisierung und Neuverarbeitung mit Augenbewegung. Der Klient konzentriert sich auf den schwierigsten Aspekt der belastenden Erinnerung. Der Therapeut fördert die Zusammenarbeit von rechter und linker Gehirnhälfte durch wechselhafte Augenbewegungen. Dies kann durch das Verfolgen der Fingerbewegungen des Therapeuten, von einer Seite zur anderen, erreicht werden. Durch gezielte Bewegung der Augen oder andere bilaterale Stimulationstechniken wird der natürliche Verarbeitungsprozess im Gehirn angeregt. Dies ermöglicht es den Patienten, traumatische Erlebnisse auf eine gesündere Weise zu verarbeiten und die negativen Auswirkungen zu reduzieren. . Durch diese Stimulation wird das Gehirn angeregt, die belastenden Erinnerungen neu zu verarbeiten und in einen gesünderen Kontext zu setzen.

Studien haben gezeigt, dass EMDR-Traumatherapie bei der Behandlung von PTSD (Posttraumatischer Belastungsstörung) äußerst wirksam ist. Viele Menschen berichten von einer signifikanten Reduktion ihrer Symptome und einer verbesserten Lebensqualität nach der EMDR-Traumatherapie.

Über den Autor

Der Autor ist 65 Jahre und lebt in Grevenbroich. Von 1981 bis 2019 war er in einer Fachambulanz für Suchtkranke beschäftigt. In Köln hat er Sozialarbeit studiert und ist Heilpraktiker für den Bereich Psychotherapie. Nach dem Studium absolvierte er Ausbildungen in Gesprächspsychotherapie und EMDR-Traumatherapie. Heute betreibt er eine Psychotherapie und Traumatherapie Praxis  in Grevenbroich. Er ist Autor des Buches Trauma überwinden mit EMDR-Traumatherapie, schienen bei Amazon.

Kontaktdaten:

Günter Faßbender

Markgrafenstraße 4

41515 Grevenbroich

0173 9211780

https://www.traumatherapie-praxis.de

info@traumatherapie-praxis.de

 

Psychotherapie und Traumatherapie Praxis

Kontakt
Psychotherapie und Traumatherapie Praxis Günter Faßbender
Günter Faßbender
Markgrafenstrasse 4
41515 Grevenbroich
01739211780
https://www.traumatherapie-praxis.de

(Visited 5 times, 1 visits today)
Original erstellt für www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert