Neuigkeiten Timeline

Kunst, Kultur
Februar 23, 2024

Einzigartige Kunsterlebnisse entlang des Victoria Harbour in Hongkong

IT, NewMedia, Software
Februar 23, 2024

Delinea: PAM-Experte wird Fastpath erwerben und damit Privileged Access und Identity Governance revolutionieren

Mode, Trends, Lifestyle
Februar 23, 2024

Düstere Zukunft: „Entkörpert“

Computer, Information, Telekommunikation
Februar 23, 2024

STARFACE auf Erfolgskurs: Die Auszeichnungen des Jahres 2023 im Überblick

Handel, Dienstleistungen
Februar 23, 2024

KI-gesteuerte Preis- und Bestandsoptimierung im Fokus

Unternehmen, Wirtschaft, Finanzen
Februar 23, 2024

Bitcoin ($BTC) über 51.500$ – Sensationelle Krypto-Übernahme. 77 Milliarden $ Deals – Diese Krypto-Aktie jetzt kaufen. Neuer 297% Crypto Hot Stock nach 5.544% mit Ethereum ($ETH) und 1.337.328% mit Bitcoin ($BTC)

Familie, Kinder, Zuhause
Februar 23, 2024

Haustürgeschäfte: Wenn der Gasmann zweimal klingelt

Unternehmen, Wirtschaft, Finanzen
Februar 23, 2024

Eilt: Hautkrebs vollständig geheilt – 100 mal wirksamer gegen Krebs. Neuer 415% Biotech Hot Stock nach 3.296% mit BioNTech ($BNTX), 10.996% mit Pfizer ($PFE), 31.205% mit Amgen ($AMG) und 134.452% mit Biogen ($BIIB)

Kunst, Kultur
Februar 23, 2024

NIRGENDWO- die Single von Horst Rieder

Medien, Kommunikation
Februar 23, 2024

„SEOs Finest“ Podcast kehrt nach 12 Jahren zurück

Garten, Bauen, Wohnen
Februar 23, 2024

Luminea Home Control Smarter ZigBee-mmWave-Radar-Anwesenheitssensor

Tourismus, Reisen
Februar 23, 2024

Tipps für einen unvergesslichen Mädels-Urlaub

Internet, Ecommerce
Februar 23, 2024

Berücksichtigung von Konkurrenzangeboten im Repricing

IT, NewMedia, Software
Februar 23, 2024

IBsolution erhält Auszeichnung als „KLIMAfit-Betrieb“

Cross-Docking in der Logistik

Was ist das und wie funktioniert es?

Cross-Docking in der Logistik

Die Entwicklung der Logistik, die vor allem auf die Modernität der Lagerhäuser zurückzuführen ist, hat die Art und Weise, wie Produkte versandt werden, verändert. Die Notwendigkeit, den Raum zu optimieren, hat die Lieferketten sehr viel flexibler und integrierter gemacht.
Cross-Docking ist eine Logistikmethode, die darauf abzielt, die Lieferkette zu straffen, indem sie die Zwischenlagerungsphase eliminiert und einen fast direkten Transfer der Produkte vom Eingang im Lager bis zum Versand der Bestellungen durchführt.
In der Lieferkette ist die Suche nach Methoden zur Steigerung der Geschwindigkeit und Produktivität der Logistikprozesse in verschiedenen Arbeitsbereichen zu einem Schlüsselfaktor für Unternehmen aller Branchen geworden.
Zu diesem Zweck ist Cross-Docking eine der Alternativen, die zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit eingesetzt werden können. Nachfolgend wird erläutert, woraus es besteht, welche verschiedenen Möglichkeiten es gibt, welche Vorteile es bietet, aber auch welche Einschränkungen es mit sich bringt.

Was ist Cross-Docking und wofür wird es eingesetzt?
Cross-Docking ist eine Technik zur Auftragsannahme und -vorbereitung, die darauf abzielt, die Bewegung von Produkten in der Lieferkette zu beschleunigen.
Das Hauptmerkmal ist, dass die Waren entladen und entgegengenommen und sofort auf ein Transportmittel zur Auslieferung an den Endkunden verladen werden, und zwar mit einer sehr kurzen Bearbeitungszeit und ohne dass eine Lagerphase erforderlich ist.
Cross-Docking führt zu einem so hohen Optimierungsgrad, dass die Waren nur eine sehr kurze Zeit im Lager verbleiben, so dass eine Lagerung in Industrieregalen nicht erforderlich ist.
Es handelt sich um eine Technik, die dazu beiträgt, die Effizienz der Auftragsvorbereitung zu optimieren, indem sie die Lager- und Handhabungszeiten reduziert, um eine schnellere und direktere Verteilung der Waren zu erreichen.

Wie funktioniert das Cross-Docking? Die 4 Phasen
Der Cross-Docking-Prozess umfasst die Vorbereitung und Optimierung der verschiedenen Aufträge, die im Distributionszentrum eingehen, um sie sofort und schnell zu verteilen. An diesem Punkt werden die Produkte schnell klassifiziert und direkt an ihren endgültigen Bestimmungsort geschickt, sei es ein anderes Lager, eine Verkaufsstelle oder direkt an den Kunden. In diesem Fall ist das Lager noch notwendig, aber die Kommissionierung und die mit der Standortverwaltung zusammenhängenden Aufgaben machen einer schnellen Reorganisation der Waren Platz, um die Routen der Logistikunternehmen zu optimieren.

Das Ziel der Einführung von Cross-Docking besteht also darin, die Effizienz der Verwaltung des Warentransports zu steigern, da Kosten für die Wartung und Konservierung der Produkte eingespart werden. Weitere wichtige Funktionen sind die Verkürzung der Lagerzeiten, die Optimierung der Logistik und die Verbesserung der betrieblichen Effizienz. Kurz gesagt, dieses Logistikverfahren optimiert diese Phase der Lieferkette, indem es den Wareneingang und die Lieferung beschleunigt, die Kosten senkt und die Kundenzufriedenheit erhöht.

Cross-Docking-Phasen
Die Entwicklung eines erfolgreichen Cross-Docking-Prozesses erfordert eine hervorragende Planung und ein gutes Zeitmanagement. Es ist daher notwendig, die Phasen dieser Strategie zu kennen und korrekt umzusetzen.
– Planung der Verteilung durch die Lieferanten. Das heißt, die Planung der Ankunft der Lastwagen im Lager, um Fehler zu vermeiden.
– Eingang der Waren im Lager.
– Erfassung, Kontrolle und Identifizierung der eingegangenen Waren. Dieser Schritt ist unerlässlich, um den Überblick über die Waren nicht zu verlieren, auch wenn sie sich nur kurz im Lager befinden.
– Versand und Konsolidierung der Waren. Die Produkte werden neu verpackt und für den Versand an den Endkunden auf Transportmittel verladen.

Lagerschutzprodukte – jetzt kaufen (https://lagerschutz.com/)

Welche Arten von Cross-Docking gibt es?
Diese Methode kann mit verschiedenen Ladeeinheiten (Paletten, Kartons…) durchgeführt werden, aber es gibt drei Haupttypen von Cross-Docking, je nach den erforderlichen Schritten:

Cross-Docking vor der Verteilung (direkt)
Es ist das schnellste und einfachste Cross-Docking-Modell und zeichnet sich dadurch aus, dass die Ladeeinheiten vom Lieferanten unter Berücksichtigung der Bedürfnisse des Endkunden vorbereitet und organisiert werden, so dass es sich auf eine schnelle Qualitätskontrolle, Etikettierung und Klassifizierung und schließlich die Übergabe an das Lieferfahrzeug beschränkt. Daher beschränkt sich der Cross-Docking-Prozess auf den Empfang und den Versand der Waren ohne weitere Eingriffe der Lagerbetreiber.

Konsolidierungs-Crossdocking (direkt)
Im Gegensatz zum vorhergehenden Modell werden die Waren beim Konsolidierungs-Crossdocking vom Lagerpersonal umgeschlagen und im Lager organisiert, um sie an die Anforderungen des Endkunden anzupassen und sie dann zu verteilen. Zu diesem Zweck werden die Ladeeinheiten organisiert und auf Paletten zu einem für diese Aufgaben vorgesehenen Lager- oder Konditionierungsbereich transportiert, wo sie geprüft und an die gewünschten Aufträge angepasst werden. Sie können die Ladung entpalettieren, trennen, neu ordnen und wieder palettieren, bevor sie auf die Lieferfahrzeuge verladen werden. Es ist sehr häufig auf Plattformen im großen Einzelhandel oder im Automobilsektor zu finden.

Hybrides Cross-Docking
Diese Art von Cross-Docking ist die flexibelste und komplexeste, da sie es ermöglicht, eine größere Vielfalt von Situationen zu bewältigen, aber auch eine bessere Organisation, Koordination und Effizienz aller mit diesem Vorgang verbundenen Aufgaben erfordert, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Die Aufträge werden im Konditionierungsbereich vorbereitet und in solche, die nicht konditioniert oder angepasst werden müssen, und solche, bei denen dies erforderlich ist, unterteilt, wobei letztere in einen Vorbereitungs- oder Zwischenlagerbereich gebracht werden.

Mit anderen Worten, die Verteilung der Waren erfolgt durch die Kombination der eingetroffenen Produkte mit anderen, zuvor gelagerten Produkten. Wenn ein Teil der Cross-Docking-Produkte eintrifft, wird er mit dem gelagerten Teil kombiniert, und beide werden sofort zur gemeinsamen Verteilung ausgegeben. Obwohl es sich um eine sehr nützliche Technik handelt, die dazu beitragen kann, mit möglichen unvorhergesehenen Ereignissen umzugehen, ist sie auch etwas komplexer als die vorhergehenden, weshalb sie mehr Präzision erfordert.

Beschränkungen bei der Anwendung von Cross-Docking
Obwohl Cross-Docking eine sehr effiziente Logistikstrategie ist, die eine weitaus agilere Lieferkette ermöglicht, ist dieses System für viele Unternehmen schwer oder gar nicht umsetzbar, da es ein sehr hohes Maß an Synchronisation und einen perfekten Informationsfluss zwischen den verschiedenen Unternehmensbereichen erfordert.

Einige der wichtigsten Schwächen oder Schwierigkeiten dieser Methode:
– Notwendigkeit einer vollständigen Synchronisierung
Sie erfordert eine absolute Koordination zwischen den Lieferanten, dem Vertriebs- oder Cross-Docking-Zentrum und den Endkunden. Jede Unstimmigkeit bei den Informations- oder Produktzufluss- und -abflusszeiten kann die Effizienz des Prozesses beeinträchtigen.
– Risiko von Unterbrechungen in der Lieferkette
Jede geringfügige Verzögerung bei der Lieferung von Produkten, Probleme bei der Qualität oder Quantität der erhaltenen Waren oder Änderungen bei Nachfrage oder Angebot können zu Verzögerungen bei der Verteilung führen und die Effizienz des Cross-Docking beeinträchtigen.
– Bedarf an angemessener Infrastruktur und Technologie
Für die effiziente Handhabung großer Warenmengen sind spezialisierte Einrichtungen, ein effizientes Transportnetz und fortschrittliche Software erforderlich. Das Fehlen dieser Fähigkeiten kann die erfolgreiche Einführung von Cross-Docking behindern.
– Hohe Implementierungskosten
Die anfängliche Einrichtung einer Cross-Docking-Baustelle kann erhebliche Anfangsinvestitionen in Infrastruktur, Personal und Technologie erfordern. Dies kann in einigen Unternehmen ein anfängliches Hindernis für die Umsetzung darstellen, insbesondere in Unternehmen mit begrenzten Ressourcen.

Anfälligkeit für Nachfrageschwankungen
Bei erheblichen und unvorhergesehenen Schwankungen in der Produktnachfrage seitens der Endverbraucher kann das Cross-Docking-System Schwierigkeiten haben, sich schnell an diese plötzlichen Veränderungen anzupassen.
Wenn es beispielsweise nicht möglich ist, die erhaltenen Waren sofort auszugeben, funktioniert die Cross-Docking-Methode nicht, und es sollte eine herkömmliche Lagerlogistikmethode verwendet werden.

Die wichtigsten Vorteile von Cross-Docking
Wie alle Techniken kann auch Cross-Docking je nach Art des Unternehmens sehr nützlich sein. Da es sich um eine Technik handelt, die innerhalb weniger Stunden implementiert werden kann, wird sie in der Regel in Unternehmen eingesetzt, die mit Produkten mit einem sehr kurzen Lebenszyklus (z. B. verderbliche Produkte) oder mit Aufträgen mit einer sehr kurzen Lieferzeit zu tun haben, und trägt so zur Verbesserung der Effizienz und Produktivität innerhalb der Lieferkette bei. Die Einbeziehung von Cross-Docking in die Lieferkette ist eine sehr gute Idee, die man in Betracht ziehen sollte, da sie folgende Vorteile bieten kann
– Einsparung von Kosten und Lagerfläche
Die Cross-Docking-Technik trägt dazu bei, langfristig Logistikkosten zu sparen, einschließlich der Kosten für die Lagerung und Bestandsverwaltung, aber auch für den Transportdienst, da sich die Routen und Stopps der LKWs durch die Neuorganisation der Waren im Lager optimieren lassen. Darüber hinaus werden sowohl die Personalkosten als auch die Kosten für Lagerflächen, Verteilmaschinen, Inventuraufgaben, Kommissionierung usw. gesenkt, da es sich um ein besonders schnelles und rentables Vertriebsmodell handelt.
– Verringerung der Anzahl der Arbeitsgänge und des Lasthandlings
Durch die Einführung von Cross-Docking entfallen mehrere Phasen der Warenbearbeitung, die in der traditionellen Logistik üblich sind. Dadurch werden der Ladungsumschlag und die Verlagerung von Produkten reduziert, was zu weniger Problemen führt, die während des Prozesses auftreten können. Durch den Wegfall mehrerer Bearbeitungsschritte wird die Möglichkeit von Beschädigungen, Unfällen oder Risiken, denen die Ladung im Lager ausgesetzt sein kann, verringert.
– Verkürzung der mit dem Kunden vereinbarten Lieferfristen
Einer der vielen Vorteile der Cross-Docking-Technik ist die Verkürzung der Lieferzeiten. Bei dieser Arbeitstechnik werden die Produkte nicht auf die übliche Weise gelagert, so dass mehrere Schritte in der traditionellen Kette entfallen, wodurch die Lagerzeit optimiert und Zeit bei der Durchführung des gesamten Prozesses eingespart wird, was dem Kunden einen besseren Service bietet. Auch das Zeitmanagement wird verbessert, da es einfacher ist, zu berechnen, wie lange es dauert, bis eine Bestellung wieder verteilt wird.
– Verbesserung der Kosteneffizienz und der Leistung des Teams
Durch den Wegfall oder die erhebliche Reduzierung mehrerer Schritte des herkömmlichen Prozesses wird die Produkthandhabung verringert, was zu einer besseren Teamleistung beiträgt und es dem verbleibenden Personal ermöglicht, sich anderen, produktiveren Aufgaben zuzuwenden.
– Erhöht die Nachhaltigkeit des Lagers
Die Nachhaltigkeit der Lieferkette wird erhöht: Es werden keine Ressourcen für den Transport verschwendet, da die Klassifizierung der Waren eine bessere Planung der Transportwege ermöglicht. Außerdem wird keine zusätzliche Lagerfläche für die Lagerung dieser Waren benötigt. Dies trägt dazu bei, den ökologischen Fußabdruck der Logistikverwaltung erheblich zu verringern.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Cross-Docking eine Logistikstrategie ist, bei der die Lagerphase entfällt und die Ladungseinheiten vom Eingang bis zum Versand direkt miteinander verbunden werden. Trotz seiner Effizienz- und Zeitvorteile hat Cross-Docking jedoch Grenzen und Schwierigkeiten, wenn es um seine tatsächliche Umsetzung geht.

Hochwertige Schutzprodukte zu fairen Preisen. Wir helfen Ihnen, die richtigen Produkte für Ihre Bedürfnisse zu finden, egal ob Sie Ihr Lager, Ihre Garage oder Ihren Hof schützen wollen. Wir finden etwas Passendes für Sie.

Firmenkontakt
lagerschutz.com
T K
Hauptstraße 129
69207 Sandhausen

https://lagerschutz.com/

Pressekontakt
TK Gruppe GmbH
T K
Hauptstraße 129
69207 Sandhausen
0
https://lagerschutz.com/

(Visited 9 times, 1 visits today)
Original erstellt für www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert